Nun doch! Murmel-Weltrekordversuch ist geglückt

Bernd Lehmann vom Verein we4kids zeigt die gescheiterte Achat Kugel.
Bernd Lehmann vom Verein we4kids zeigt die gescheiterte Achat Kugel.  © DPA

Ronneburg - Murmeln scheint etwas aus der Mode zu sein. Nicht für einen Verein in Ostthüringen, der benachteiligten Kindern hilft. Nun kann er auf einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde hoffen.

Ein Verein in Thüringen hat im zweiten Anlauf die längste Murmelbahn der Welt gebaut. Sie misst 2260,41 Meter. Durch die lange Röhre sei unter den Augen eines offiziellen Beobachters des Rekord-Instituts eine Murmel gerollt, sagte der Vorsitzende des Vereins we4kids, Bernd Lehmann, am Sonntag in Ronneburg. "Wir haben die Urkunde. Wir sind Weltrekordhalter." Am Samstag waren die Initiatoren des Projekts dagegen noch gescheitert, die bisherige Bestmarke von 1920 Metern zu übertreffen (TAG24 berichtete).

Der Verein, der sich ehrenamtlich in verschiedenen Projekten um bis zu 300 benachteiligte Kinder kümmert, will mit der Murmelbahn-Aktion auf sein Anliegen aufmerksam machen. Gefeiert wurde der Erfolg, der auch an das Guinnessbuch der Rekorde gemeldet werde, mit einem Feuerwerk. Einige Dutzend Helfer und Sponsoren unterstützten das Projekt.

Statt einer etwa zehn Gramm schweren Murmel aus dem Halbedelstein Achat sei bei dem erfolgreichen Versuch schließlich eine Stahlkugel eingesetzt worden, sagte Lehmann. "Mit Erlaubnis des Rekord-Instituts."

Die vorherigen Rekordhalter hätten ebenfalls eine Stahlkugel eingesetzt und die Bahn zudem in einer Halle aufgebaut. Der Verein errichtete die Murmelbahn aus Plastikröhren im Freien, auf einem ehemaligen Bergbaugelände.

Beim ersten Anlauf machten ihm die Besonderheiten des Geländes zu schaffen.

Bevor es losging, wurde die Strecke akribisch ausgemessen.
Bevor es losging, wurde die Strecke akribisch ausgemessen.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0