Ist das unser Ende? Forscher entdecken Alptraum im All

2002 fanden Wissenschaftler erstmals zwei schwarze Löcher in einer Galaxie.
2002 fanden Wissenschaftler erstmals zwei schwarze Löcher in einer Galaxie.  © DPA

Tokio - Eigentlich beobachteten die Forscher eine Gaswolke, doch etwas war ungewöhnlich am Himmelszelt: Denn durch diese Gaswolke raste eine Schwarzes Loch, hinter ihm blieb nur noch ein Gasschweif bestehen. Was bedeutet das?

Schon lange beschäftigen sich Wissenschaftler mit der Frage, ob es in unserer Milchstraße verborgene schwarze Löcher gibt, die umherstreunen. Bisher wurden 60 davon entdeckt, wie der Focus berichtet, zwischen 100 Millionen und einer Milliarde soll es geben.

Durch die Beobachtung fanden die Astronomen der Keio Universität heraus, wie man diese erkennt: „Nun fanden wir einen neuen Weg, solche umher streunenden Schwarzen Löcher aufzuspüren“, so Forscher Tomoharu Oka.

Die Schwarzen Löcher sind damit kein weit entferntes Science-Fiction Phänomen, sondern könnten mehrere Katastrophen auslösen, sogar die gesamte Menschheit auslöschen!

Umherrasende schwarze Löcher könnten das Ende unseres Sonnensystems bedeuten.
Umherrasende schwarze Löcher könnten das Ende unseres Sonnensystems bedeuten.  © DPA

Theoretisch könnte es passieren, dass Kometen durch das "Vorbeirauschen" des Schwarzen Loches von ihrer Bahn abgelenkt werden. Sie könnten so auch ins innere Sonnensystem gelangen, möglicherweise die Erde treffen.

Doch es könnte sogar noch schlimmer werden: Rauscht das schwarze Loch näher an unserem Sonnensystem vorbei, gibt es zwei Möglichkeiten - Stichwort: "Pest oder Cholera".

Unsere Erde könnte aus dem Sonnensystem geschleudert werden oder auf eine Spiralbahn gelangen, die sie direkt hin zur Sonne führt! Man will sich dieses Szenario eigentlich gar nicht ausmalen.

Ebenfalls nicht auszuschließen ist, dass die gigantische Schwerkraft des schwarzen Loches den Globus verformt. Dadurch würden sämtliche Supervulkane ausbrechen und die Erde in einen unbewohnbaren Magma-Klumpen verwandeln.

Die "wilden" schwarzen Löcher sind sogar so gefährlich, dass sie die Sonne zerstören könnten - sie könnte sich bei einem Treffer in heiße Gasschwaden auflösen.

Doch wie wahrscheinlich ist so etwas? Müsst Ihr Euren Samstag-Abend unter dem Motto: "Man lebt nur einmal" verbringen, oder kann man noch getrost auf der Couch bei einer Game-Show einschlafen?

Ja, das könnt Ihr, zumindest wenn es nach den Statistiken geht: Etwa nur einmal aller 1000 Milliarden Jahre kommt ein schwarzes Loch unserem Sonnensystem so gefährlich nah. So alt ist noch nicht mal unser Universum. Von daher: Schönes Wochenende!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0