Welt-Vegantag. Auch diese Promis setzen auf Gemüse

Deutschland - Laut dem Vegetarierbund Deutschland (Vebu) gibt es hierzulande bereits 900.000 Veganer. Das entspricht zwar lediglich 1,1 Prozent der Bevölkerung, dennoch wird die Nachfrage und das Angebot an veganen Produkten immer größer - und zwar auch dort, wo man es im ersten Moment gar nicht vermutet.

Christoph Maria Herbst

Sogar „Stromberg“ lebt fleischlos: Seit fast drei Jahren ernährt sich Christoph Maria Herbst (49) ausschließlich vegan und fühlt sich „irgendwie leichter“, und auch kleine Zipperlein seien bereits weg. „Wir fressen zu viel Fleisch“, kritisiert der Schauspieler im Schweizer Fernsehen. „Ich habe zunehmend ein Problem damit gehabt, dass das Tier ist in unserer Gesellschaft zur Produktionseinheit verkommt. Dass ein Burger 99 Cent kostet, das kann einfach nicht sein.“

Marion Kracht

Unter dem Titel „Kracht kocht vegetarisch vegan” brachte „Traumschiff“-Darstellerin Marion Kracht (52) in diesem Jahr ihr erstes Kochbuch auf den Markt. Schon seit längerem hat sie zudem eine eigene Bio-Produktlinie mit veganen Fertiggerichten. „Wenn ich bei Dreharbeiten bin, habe ich keine Zeit, lange in der Küche zu stehen. Trotzdem möchte ich etwas Gesundes zubereiten“, erklärt die Schauspielerin, die – bis auf Ziegenkäse - bereits seit 26 Jahren vegan lebt.

Liam Hemsworth

Er ist der Veganer-Neuling: Liam Hemsworth (25) verzichtet erst seit fünf Monaten auf Fleisch und Co. Nach einem Bluttest wurde dem „Tribute von Panem“-Star zu mehr rotem Fleisch geraten. „Also fing ich damit an, und je mehr rotes Fleisch ich aß, umso schlechter fühlte ich mich“, sagt er in „Men’s Fitness“. Das und seine Liebe zu Tieren brachte ihn zum Umdenken. „Ich empfinde nie Gelüste nach Fleisch. Je weniger Fleisch ich esse, desto weniger kann ich mir vorstellen, es zu essen.“ Auf eine leckere Käsepizza zu verzichten, fiele ihm allerdings noch ziemlich schwer.

Das ist alles schon vegan

Veganes Leben
Veganes Leben

Supermarkt
Veganes Leben fängt natürlich beim Essen an. Mit „Veganz“ startete im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg vor einigen Jahren der erste vegane Supermarkt Deutschlands. Weitere Filialen gibt’s inzwischen auch in München, Leipzig oder Essen.

Fitnessstudio
Dass Veganer sogar im Fitnessstudio aufpassen müssen, hätten wohl die wenigsten erwartet. Das „Berlin Strength“ in der Hauptstadt ist aber ein gänzlich vegane Muckibude. Das bedeutet: Trainingsgeräte ohne Lederbezug und Energieriegel mit Soja.

Erotik
Selbst in Kondomen können tierische Bestandteile, das Milcheiweiß Casein, enthalten sein. Sex ohne schlechtes Gewissen gibt‘s mit veganen Verhüterlis, beispielsweise von der Marke „Einhorn“.

Fotos: Eric Münch, dpa/Ole Spata, facebook.com/berlinstrength, Eric Münch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0