Wenn es um Burger geht, lassen die Chemnitzer Blut!

Schwester Isabel Magerl (21, l.) zapfte bei Patrick Otto (32) und Katja 
Gleditzsche (36, r.) Blut ab.
Schwester Isabel Magerl (21, l.) zapfte bei Patrick Otto (32) und Katja Gleditzsche (36, r.) Blut ab.  © Sven Gleisberg

Chemnitz - Erst bluten, dann schlemmen - das DRK-Blutspendemobil machte am Dienstag am „Mr. Meyers Diner“ an der Zwickauer Straße halt.

Mehr als 110 Chemnitzer kamen vorbei, ließen sich registrieren und seelenruhig einen halben Liter Blut abzapfen. Das Dankeschön war diesmal besonders lecker - die Küche brutzelte den Spendern ein „Vampir-Burger“-Menü.

Diner-Chef Daniel Meyer (39) war begeistert: „Ich hätte nie gedacht, dass so viele Leute kommen. Eine tolle Sache, dass viele helfen wollen.“ Auch DRK-Sprecher Heiko Horn (46) war erstaunt: „Das war der beste Termin bisher.“

Am Freitag geht es für die Blutzapfer weiter - dann stehen sie mit ihrem Bus im Sonnenlandpark Lichtenau (10 bis 16 Uhr), Spender haben an diesem Tag freien Eintritt.

Kellnerin Epifania Bodensiek (32) servierte den tapferen Chemnitzer die 
leckeren Burger.
Kellnerin Epifania Bodensiek (32) servierte den tapferen Chemnitzer die leckeren Burger.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0