Wer tut so etwas? 76-jähriger, sehbehinderter Zeitungsbote getreten und ausgeraubt

Berlin - Es ist kaum zu fassen! Ein Unbekannter überfiel am frühen Sonntagmorgen einen 76-jährigen Zeitungsboten.

Brutal wurde der 76-jährige ausgeraubt. (Symbolbild)
Brutal wurde der 76-jährige ausgeraubt. (Symbolbild)

Laut Polizei soll sich der Raub gegen 6.45 Uhr am frühen Sonntagmorgen abgespielt haben.

Der Zeitungsausträger soll um diese Uhrzeit ein Wohnhaus in der Wipperstraße (Neukölln) betreten haben. Seinen Aussagen zufolge, habe der Senior noch gemerkt, wie ihm jemand in den Hausflur gefolgt sei.

Dann habe der Unbekannte den sehbehinderten Zeitungsboten von hinten am Hals gepackt und zu Boden gedrückt!

Anschließend soll der Angreifer dem 76-Jährigen seine Umhängetasche und sein Portmonnaie entwendet haben. Der Überfall endete mit einem Tritt gegen den Kopf des wehrlosen Mannes und der Flucht des Unbekannten.

Mit Verletzungen an Arm und Kopf musste der 76-Jährige ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Das Raubkommissariat nimmt nun Ermittlungen auf.

Der Zeitungsbote musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)
Der Zeitungsbote musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0