WWM-Promispecial: Bei dieser Frage stand Rapper Smudo auf dem Schlauch

Köln - Beim "Wer wird Millionär -Promispecial" sammelten am Montagabend etliche Promis Geld für den guten Zweck ein. Günther Jauch musste dabei so manchem Promi etwas helfen. Am Ende hatten sie 364.000 Euro eingesammelt.

Moderator Günther Jauch (2.v.l.) mit seinen prominenten Kandidaten (v.l.) Julius Brink, Smudo, Sophia Thomalla, Tim Mälzer
Moderator Günther Jauch (2.v.l.) mit seinen prominenten Kandidaten (v.l.) Julius Brink, Smudo, Sophia Thomalla, Tim Mälzer  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Ex-Beachvolleyballer Julius Brink konnte mit seiner Teilnahme 64.000 Euro erspielen. Dabei wäre er gleich zu Anfang fast raus gewesen.

Seine erste Frage lautete: "Wie auch Einwohner entlegener Ortschaften wissen dürften, lautet der erste Buchstabe von…?

  • A: Göh "T"
  • B: Cerwant "S"
  • C: Aljenn "D"
  • D: Kaff "K"

Das Kaff, umgangssprachlich für einen kleinen abgelegen Ort, war die richtige Lösung. Nach diesem Holperstart zog Julius Bring dann aber durch und endete erfolgreich bei 64.000 Euro.

Eine Herausforderung für den Volleyballer war auch eine Frage zum Eiskunstlauf! Die Frage lautete: "Was haben die sechs Grundsprünge - Axel, Salchow, Rittberger, Flip, Lutz und Toeloop - alle gemeinsam?"

Da stand Julius Brink zunächst auf dem Schlauch und fragte das Publikum. Da vertraute Brink dem Helfer und gab an, dass die Landung immer rückwärts ist. Damit hatte Brink den letzetn Joker verballert und stand bei 64.000 Euro.

Dort hörte er auch auf zu zocken, um das Geld sinnvoll für ein Kinderhospiz in Düsseldorf spenden zu können.

Rapper Smudo kämpft mit Frage bei WWM-Special

Koch Tim Mälzer räumte ebenfalls viel Geld für den guten Zweck ab.
Koch Tim Mälzer räumte ebenfalls viel Geld für den guten Zweck ab.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Rapper Smudo von den Fantastischen Vier stolperte beinahe über eine Frage mit einem versteckten Wort.

Sie lautete: "Was hat buchstäblich ein häufig beschissenes Ende?" Als Antwort für die 1000-Frage standen:

  • A: Heiratsschwindel
  • B: Trickbetrug
  • C: Ladendiebstahl
  • D: Urkundenfälschung

Weil Smudo offensichtlich keine Ahnung hatte und völlig auf dem Schlauch stand, worauf die Frage abzielte, musste Günther Jauch gewaltig helfen.

"Können sie lesen", fragte er da auch glatt in Richtung des Rappers. Teilweise herrschte betretenes Schweigen, damit der Rapper seine Ruhe hatte. Und dann das Glück: "Ich hab's!" Die Windel war gefunden.

Smudo erspielte insgesamt 32.000 Euro für "Laut gegen Nazis e.V".

Sophia Thomalla kämpft sich durch

Sophia Thomalla bei Wer wird Millionär.
Sophia Thomalla bei Wer wird Millionär.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Sophia Thomalla, erkämpfte sich bei "Wer wird Millionär" 125.000 Euro und spendete das viele Geld an "Ein Herz für Kinder e.V". Dabei konnte sie so manche spannende Frage beantworten.

So wusste sie, was ein Mann laut "Heiratsmarkt-Theorie" bereits kurz nach der Hochzeit macht.

Als Lösungen standen zur Wahl:

  • A: trinkt mehr Alkohol
  • B: redet deutlich weniger
  • C: nimmt an Gewicht zu
  • D: schrumpft

Sophia Thomalla tendierte schnell zur Gewichtszunahme, war davon dann aber selbst überrascht. Ihre Theorie: "Der lässt sich sofort gehen." Da hatte sie recht und bereits 4000 Euro in der Tasche.

Auch die Frage, wie häufig Rapper Smudo bereits die Sonne umkreiste, konnte sie beantworten. Da 50 Jahre alt ist, umkreiste er mit der Erde die Sonne eben jene 50 Mal.

Etwas ekliger wurde es bei der nächsten Frage: "Hausstaubmilbenallergiker reagieren bei Hausstaubmilben in erster Linie allergisch auf deren...?" Als Antworten standen parat:

  • A: Blut
  • B: Kot
  • C: Speichel
  • D: Aussehen

Auch hier analysierte Sophia Thomalla die Antworten blitzschnell und schloss schnell auf den Kot. Doch dann hinterfragte sie den 50:50-Joker. "Jetzt hab ich das schon so eindeutig gesagt." Da musste Günther Jauch etwas schmunzeln: "Das ist dem völlig egal, der ist ja nicht lebendig..."

Und dann fragte sie doch noch das Publikum. Die Zuschauer im RTL-Studio kamen zur gleichen Antwort und so loggte sie den Kot als Antwort erfolgreich ein. Sie kämpfte sich danach weiter durch und räumte letztlich die 125.000 Euro ab.

Auch Tim Mälzer konnte 125.000 Euro erspielen. Sein Geld teilte er auf. Es ging an die "Kinder-Hospiz Sternenbrücke" und "Hinz&Kunzt". Die ganze Sendung gibt's hier zum Nachschauen.

Titelfoto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0