Mit diesen Tricks wollen die Ehrlich Brothers an die Million kommen

Mit ihren Tricks verzaubern die Ehrlich Brothers regelmäßig das Publikum.
Mit ihren Tricks verzaubern die Ehrlich Brothers regelmäßig das Publikum.

Bünde/Köln - Im Rahmen des RTL-Spendenmarathons wollen auch dieses Jahr wieder Prominente Geld für notleidende Kinder in Deutschland und der ganzen Welt erspielen. Deshalb stellen sie sich den Fragen von Quizmaster Günther Jauch beim Promi-Special von "Wer wird Millionär?".

Dieses Mal mischt unter anderem auch das magische Brüder-Duo die "Ehrlich Brothers" mit. Gemeinsam wollen sie Moderator Jauch verzaubern, um sich die Million zu krallen.

Andreas' Plan sollte für die Illusionisten eigentlich die einfachste Übung sein: "Wir lassen ihn verschwinden. Und die Million auch. Günther Jauch erscheint dann in der Wohnung von meinem Bruder. Die Million bei mir", erklärt der 39-Jährige im RTL-Interview.

Christian (35) hat sich etwas anderes überlegt: "Mein Inneres tauscht sich physisch mit Herrn Jauch – also mein Körper wird seiner und seiner wird meiner – aber die äußere Hülle bleibt gleich."

Diese Prominenten versuchen dieses Jahr die Million zu knacken (von links): Matthias Opdenhövel, Ruth Moschner (hinter ihr Günther Jauch), Christian und Andreas Ehrlich und Michael Mittermeier.
Diese Prominenten versuchen dieses Jahr die Million zu knacken (von links): Matthias Opdenhövel, Ruth Moschner (hinter ihr Günther Jauch), Christian und Andreas Ehrlich und Michael Mittermeier.  © MG RTL D / Frank Hempel

Der erste Vorgeschmack auf die Sendung sieht dann aber eher weniger nach glamouröser Zauber-Kunst, sondern vielmehr nach Taschenspieler-Tricks aus: Mit einem verlängerten Spiegel wollen sie bei Jauchs Bildschirm spicken. Ob das gelingt?

Letztendlich werden wohl auch die beiden Brüder auf ihr Wissen zurückgreifen müssen. Und damit sieht es gar nicht mal so schlecht aus. Immerhin schloss Christian sein Abi mit 1,4 ab.

Aber der 35-Jährige bleibt bescheiden: "Das ist reines Schulwissen. Damit kann man bei WWM nicht wirklich punkten. Hier ist eher das komplette Portfolio an Lebenserfahrung gefragt – aber der Schnitt stimmt, ich kann tief fallen."

Zur Unterstützung ist die Mutter der Ehrlich Brothers im Studio. "[D]ie flüstert uns zwischendurch was", erklärt Andreas. "Wir haben eine Zaubersprache", ergänzt Christian.

Ob die am Ende dabei helfen wird, die Million für einen guten Zweck abzuräumen, werden wir erst am Donnerstag erfahren. Um 20.15 Uhr startet das Promi-Special von "Wer wird Millionär?".

Neben den Ehrlich Brothers wollen auch Moderatorin Ruth Moschner (41), Comedian Michael Mittermeier (51) und Moderator Matthias Opdenhövel (47) möglichst viel zum Erlös des Spendenmarathons beitragen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0