So mag es Sophia Thomalla: Provokant, kuschelig und ziemlich verzockt

Der Mittelfinger wird öfter als gedacht zum Foto-Accessoire: Einer von vielen Aufregern.
Der Mittelfinger wird öfter als gedacht zum Foto-Accessoire: Einer von vielen Aufregern.

Berlin - Jüngst erregte Sophia Thomalla (28) mit ihrer Kreuzigung für eine Online-Glücksspielseite für Aufsehen. Kritik von er Kirche und ein Shitstorm im Netz waren die Folge. Sie nahm es mit Humor und sagt im Gespräch mit der BILD offen und ehrlich: "Ich bin den Leuten halt nicht egal. Das ist gut".

Die 28-Jährige liebt es einfach, Gesprächsthema anderer Leute zu sein und für Aufreger zu sorgen: "Das ist ja auch Sinn der Sache. Ich genieße das. Ich mag es, wenn sich ein paar Leute aufregen.“ Dann hat sie mit der neusten Werbeaktion für den "El Gordo" - dem "fettesten Lotto-Jackpot der Welt" - alles richtig gemacht.

Beinah täglich gießt die Berlinerin Öl ins Feuer ihrer Kritiker: Mobbing, Mittelfinger oder knappe Mode wird auf Instagram & Co in Thomalla'scher Perfektion zelebriert. Doch während die Moderatorin es vor der Kamera ziemlich unartig mag, sieht es im privat ganz anders aus. "Ich bin privat eher die liebe und mag es lieber kuschelig", sagt sie..

Wirklich böse hingegen - aber mit einem Augenzwinkern - mag Thomalla es nur beim Glücksspiel: "Glücksspiel hat ja diesen verruchten Mythos und wer passt da besser zu als ich? Ich fühle mich hier wie zuhause".

Die 28-Jährige liebt es zu zocken und alles auf eine Karte zu setzen, wie sie der BILD verriet: "In Las Vegas kann es schon mal passieren, dass ich fünf Stunden am Automaten oder am Pokertisch sitze. Und wenn ich dann gewinne, dann verpasse ich das Geld. Dann wird am nächsten Tag noch mehr getrunken als am Vorabend. So wie man es gewonnen hat, muss es auch weg, das ist mein Motto".

Sophia lebt eben so, wie es ihr gefällt und macht, was sie denkt. Shitstorm-Alarm, egal!

Auf Instagram postete sie einen Schnappschuss ihres provokanten Shootings und kann die Reaktionen kaum abwarten: "Ich bin so ein fieses Miststück. Bin gespannt, wann die ersten Dicken-Verbände sich bei mir melden!"


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0