So niedlich kämpft diese Klinik gegen den Ärzte-Mangel

Schnuckelige Anzeige: Diese Babys werben für eine Kinderarzt-Stelle in der Pleißental-Klinik.
Schnuckelige Anzeige: Diese Babys werben für eine Kinderarzt-Stelle in der Pleißental-Klinik.  © Thomas Michel

Werdau - Das ist die wohl zuckersüßeste Stellenanzeige der Welt! Die Pleißental-Klinik sucht dringend einen neuen Kinderarzt - und zwar via Facebook. Das Foto zur Annonce hat Geburtsklinik-Chef Uwe Schröter (53) gepostet. Und das wurde schon mehr als 350-mal geteilt.

Denn auf dem schnuckeligen Bild sind neun Neugeborene in OP-Tracht zu sehen, mit Mundschutz, Arztköfferchen und Stethoskop. "Über Facebook erreicht man so viele Menschen", freut sich der Oberarzt. „Die Geburtenstation ist ja auch die Visitenkarte des Krankenhauses.“

Die Werdauer Klinik ist stolz darauf, dass hier im vergangenen Jahr 755 Kinder geboren wurden - 85 Babys mehr als in Zwickau. Trotzdem fehlen Mediziner. "Bis Ende des Jahres kommen wir noch über die Runden, aber dann brauchen wir dringend einen weiteren Kinderarzt", erklärt Dr. Andreas Geißen (52), Chefarzt der Kinderklinik.

Zumindest in Sachen Gynäkologie und Geburtshilfe ist Werdau außergewöhnlich. Denn Dr. Schröter bietet etwa Hechelkurse für werdende Papis an. "Der schwangere Mann“ heißt die 3-Stunden-Schulung, bei der es übrigens auch Bier gibt. Patientinnen berät der Chef auch mal per Facebook-Messenger:

"Manche wollen ja anonym bleiben - das ist besser als Dr. Google zu befragen."

Infos: www.pleissentalklinik.de

Oberarzt Dr. Uwe Schröter (53) hat die Stellenanzeige bei Facebook gepostet.
Oberarzt Dr. Uwe Schröter (53) hat die Stellenanzeige bei Facebook gepostet.  © Sven Gleisberg
755 Babys erblickten in der Pleißental-Klinik 2016 das Licht der Welt.
755 Babys erblickten in der Pleißental-Klinik 2016 das Licht der Welt.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0