Wie eklig! Bahnhof verkommt zur "Pissbude"

Die Eingangshalle ist übersät mit Schmiereien.
Die Eingangshalle ist übersät mit Schmiereien.  © Sven Gleisberg

Werdau - Was für eine Sauerei! Im Bahnhofsgebäude von Werdau stinkt es penetrant nach Urin.

Offenbar verwechseln einige Bahnreisende den Warteraum mit einer Toilette. "Am besten immer ganz schnell durchgehen, Nase und Augen zu", beschreibt der Werdauer Max Seidel die untragbare Situation auf Facebook.

Dazu kommt: Die Eingangshalle des Gebäudes ist übersät mit Schmierereien und schlecht gemachten Graffities.

"Für mich ist die Situation besonders im Durchgangsbereich sehr unbefriedigend", ist Werdaus Oberbürgermeister Stefan Czarnecki (36, CDU) wütend über den Zustand des seit 10 Jahre leer stehenden Gebäudes.

Steht seit zehn Jahren leer und verkommt immer mehr: Das Bahnhofsgebäude in Werdau.
Steht seit zehn Jahren leer und verkommt immer mehr: Das Bahnhofsgebäude in Werdau.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0