Fahranfängerin kracht frontal in Fahrschulauto

Wermelskirchen/NRW – Bei einem schweren Autounfall sind am Dienstag bei Wermelskirchen drei Menschen schwer verletzt worden.

Bei dem Frontal-Crash wurden drei Menschen schwer verletzt und zwei Auto geschrottet.
Bei dem Frontal-Crash wurden drei Menschen schwer verletzt und zwei Auto geschrottet.  © Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Besonders tragisch sind die Umstände des Unfalls. Denn wie die Polizei mitteilte, hatte eine Fahranfängerin (19) den Unfall verursacht.

Gegen 14.40 Uhr hatte die 19-Jährige auf der L101 in Richtung Dabringhausen in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihren VW Lupo verloren. Ihr Wagen krachte frontal in ein entgegenkommendes Auto.

In diesem saßen ein Fahrlehrer und eine Fahrschülerin (17) aus Solingen. Alle drei wurden durch den Zusammenprall schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht.

Beide Autos mussten abgeschleppt werden, der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Erst nach zweieinhalb Stunden konnte die zuvor voll gesperrte Strecke wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Die drei Unfallopfer wurden in Krankenhäuser gebracht (Symbolbild.
Die drei Unfallopfer wurden in Krankenhäuser gebracht (Symbolbild.  © 123rf/Oleksandr Lutsenko

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0