Rentner kracht frontal in Bus: Feuerwehr muss Verletzten aus Auto schneiden

Wertach - In Bayern ist es am Freitagvormittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Bus und ein Auto sind bei Wertach im Landkreis Oberallgäu frontal zusammengestoßen.

In Bayern ist ein Autofahrer mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten.
In Bayern ist ein Autofahrer mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten.  © News5/Liss

Wie die Polizei am Mittag mitteilte, ereignete sich der Zwischenfall auf der Straße zwischen Wertach und Oy. Ein 70 Jahre alter Mann war aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten, ein Busfahrer konnte nicht rechtzeitig ausweichen.

Durch die enorme Wucht des Aufpralls wurde der 70-Jährige in seinem Auto eingeklemmt.

Er musste von der Feuerwehr aus selbigem befreit werden und erlitt im Zuge des Unfalls erhebliche Verletzungen. Nach einer Erstversorgung vor Ort wurde der Mann in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Der Fahrer des Linienbusses, in dem sich zum Zeitpunkt des Frontalzusammenstoßes keine Fahrgäste befanden, blieb unverletzt.

Laut Angaben der Beamten entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten entsprechend abgeschleppt werden.

Ein Bus wurde bei einem Unfall bei Wertach in Bayern schwer beschädigt.
Ein Bus wurde bei einem Unfall bei Wertach in Bayern schwer beschädigt.  © News5/Liss
Die Feuerwehr musste den 70 Jahre alten Autofahrer aus dem Wrack seines Wagens befreien.
Die Feuerwehr musste den 70 Jahre alten Autofahrer aus dem Wrack seines Wagens befreien.  © News5/Liss

Titelfoto: News5/Liss

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0