Nach Feuer in Schule: Gebäude einsturzgefährdet?

Wesseling – Nach dem Brand in einer Schule in Wesseling (TAG24 berichtete) ist der betroffene Gebäudeteil möglicherweise einsturzgefährdet.

Das Feuer war am Dienstagmittag in einem ungenutzten Gebäude der Hauptschule in Wesseling ausgebrochen.
Das Feuer war am Dienstagmittag in einem ungenutzten Gebäude der Hauptschule in Wesseling ausgebrochen.  © Facebook/Feuerwehr Brühl

Dies teilte die Polizei am Mittwochmittag mit. Derzeit befinde man sich im Austausch mit der Feuerwehr und einem Statiker.

Sollte das Gebäude betretbar sein, können Kriminalbeamte der Polizei mit den Ermittlungen zur Brandursache beginnen.

Das Feuer war am Dienstag gegen 12.15 Uhr vermutlich im Dachgeschoss der Wilhelm-Busch-Hauptschule ausgebrochen. Der betroffene Gebäudeteil stand seit einiger Zeit wegen einer PCB-Belastung leer.

Es gab es keine Verletzten. Rund 1400 Schüler aus dem gesamten Schulzentrum, zu dem auch noch eine Realschule und ein Gymnasium gehören, wurden nach Angaben der Stadt nach Hause geschickt.

Mehrere Feuerwehren waren im Einsatz, um die Flammen zu bekämpfen. Die Einsatzkräfte riefen Anwohner auf, Fenster und Türen vorsorglich zu schließen.

Am Nachmittag konnte die Warnung aufgehoben werden. Die Schule erklärte, dass der Unterricht am Mittwoch für die Schüler ausfalle. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

Titelfoto: Facebook/Feuerwehr Brühl

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0