Mann kann nicht fassen, was im Auto neben ihm geschieht und filmt es sofort

West Mifflin (Pennsylvania) - Da staunte ein Autofahrer aus West Mifflin in Pennsylvania wirklich nicht schlecht! Neben ihm stand eine Mutter (29), auf ihrem Schoß ihre Tochter (2) und der gemeinsame Blick gerichtet aufs Smartphone. Beide fuhren kurz darauf mit hoher Geschwindigkeit davon.

Mit vollem Tempo fuhr eine Mutter durch West Mifflin in Pennsylvania.
Mit vollem Tempo fuhr eine Mutter durch West Mifflin in Pennsylvania.  © Facebook/Screenshot/City of Duquesne Police Depart

Die Szene spielte sich am 1. August ab und sorgte danach für mächtig Wirbel. Denn der Mann, der sie filmte, alarmierte nicht die Polizei, sondern lud das Video in einer Facebook-Gruppe hoch.

Das reichte jedoch aus, um die Ordnungshüter auf den Plan zu rufen. Die Beamten identifizierten die Frau als Mary Campagna und fuhren direkt zu ihrem Haus, um sie festzunehmen, berichtet der "Mirror".

Es stellte sich zusätzlich heraus, dass die Mutter gefälschte Kennzeichen benutzt hatte. Vor Ort fanden die Ermittler außerdem einen passenden Kindersitz. Offenbar hatte die 29-Jährige jedoch keine Ambitionen gehabt, diesen im Auto zu installieren.

Die örtliche Polizei nutzte dann ihre eigene Facebook-Seite, um darauf hinzuweisen, wie wichtig es ist, Verbrechen direkt anzuzeigen und nicht in den Sozialen Medien zu posten.

Sie schrieben: "Wenn Sie ein Verbrechen sehen, sind Fotos und Videos sicherlich hilfreich, aber wählen Sie bitte sofort 911 und melden Sie den Vorfall."

Mary Campagna wurde angeklagt, das Wohlergehen von Kindern gefährdet und Verstöße gegen den Straßenverkehr begangen zu haben, einschließlich rücksichtslosen Fahrens und Verzicht auf einen Autositz.

Auf dem Schoß von Mary Campagna (29) saß nicht nur ihre Tochter (2), sondern beide starrten auch noch gemeinsam auf ihr Handy.
Auf dem Schoß von Mary Campagna (29) saß nicht nur ihre Tochter (2), sondern beide starrten auch noch gemeinsam auf ihr Handy.  © Facebook/Screenshot/City of Duquesne Police Depart

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0