Nach Orkantief "Sabine": Droht jetzt der nächste Sturm?

Offenbach - Die Ausläufer eines Sturmtiefs bei Island gelangen am Sonntag bis nach Deutschland.

An der Nordsee wird es ungemütlich.
An der Nordsee wird es ungemütlich.  © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am frühen Sonntagmorgen mitteilte, ist im Westen und Norden mit Sturmböen zu rechnen, auf den Bergen und an der Nordsee sogar mit orkanartigem Sturm.

Die Temperaturen steigen am Sonntag laut DWD auf außergewöhnlich milde Höchstwerte zwischen 14 Grad im Nordosten und bis 18 Grad im Südwesten.

Am Oberrhein werden teils bis fast schon sommerliche 21 Grad erwartet. Der Himmel sei überwiegend bewölkt und gebietsweise könne es längere Zeit regnen.

In der Nacht zum Montag könne es noch stürmisch bleiben, erst in der zweiten Nachthälfte lasse der Wind wieder nach, hieß es.

Die neue Woche bringt wahrscheinlich unbeständiges Wetter mit stürmischen Böen und für die Jahreszeit milden Temperaturen.

Die Temperaturen vom Sonntagvormittag. Winter-Kälte sieht anders aus.
Die Temperaturen vom Sonntagvormittag. Winter-Kälte sieht anders aus.  © Screenshot/Deutscher Wetterdienst
Von "wirklichem" Winterwetter sind wir aktuell besonders weit entfernt.
Von "wirklichem" Winterwetter sind wir aktuell besonders weit entfernt.  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0