Achtung, schwere Gewitter: Tornado-Gefahr für Köln und NRW!

Essen/NRW - Der Deutsche Wetterdienst warnt vorsorglich vor heftigen Gewittern , die am Dienstagabend Nordrhein-Westfalen aus Westen erreichen können. Sogar Tornados können aktuell nicht ausgeschlossen werden, informierte der DWD am Dienstagmittag.

Köln könnte am Dienstagabend von Gewittern heimgesucht werden.
Köln könnte am Dienstagabend von Gewittern heimgesucht werden.  © 123RF

Aktuell warnen die Wetterexperten vor kräftigen Gewittern, die ein hohes Unwetterpotenzial haben.

Von möglichen Gewittern besonders betroffen sind die Regionen im Westen von Nordrhein-Westfalen.

So könnten die Eifel und das westliche Münsterland im Fokus stehen.

Ziehen die Gewitter über NRW, seien orkanartige Böen mit 115 Kilometern pro Stunde, Starkregen und lokaler Hagel möglich. Auch Tornados könnten nicht ausgeschlossen werden.

Der Deutsche Wetterdienst betonte, dass es sich um eine Vorabwarnung handelt, damit die Menschen vor Ort rechtzeitig Schutzmaßnahmen treffen können.

Eine konkrete Wetterprognose soll am Dienstagnachmittag folgen.

Am Dienstag wird es in NRW zunächst heiß. 25 bis 28 Grad sind überall vorhergesagt, teils kann es bis zu 30 Grad warm werden.

Am Mittwoch soll es im Westen mit 23 bis 26 Grad etwas kühler werden, im Osten von NRW werden 25 bis 28 Grad erwartet.

Der Deutsche Wetterdienst warnt vorab vor möglichen schweren Gewittern in NRW.
Der Deutsche Wetterdienst warnt vorab vor möglichen schweren Gewittern in NRW.  © Deutscher Wetterdienst
Der DWD rechnet mit starken Gewittern.
Der DWD rechnet mit starken Gewittern.  © 123RF

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0