Traumwetter im Norden, doch das bringt auch große Gefahr mit sich

Hamburg - Traumwetter in Norddeutschland! Mit viel Sonne und über 20 Grad zeigte sich das Osterwochenende in Hamburg von seiner besten Seite. Der Wetterbericht verspricht noch höhere Temperaturen für die kommenden Tage.
Bei blauem Himmel und Sonnenschein genießen Besucher den japanischen Garten in der Anlage Planten un Blomen.
Bei blauem Himmel und Sonnenschein genießen Besucher den japanischen Garten in der Anlage Planten un Blomen.  © dpa/Axel Heimken

Verantwortlich dafür ist das Hoch "Katharina", das warme und trockene Luft mit sich bringt.

Am Ostermontag soll es laut Deutschen Wetterdienst (DWD) sonnig und trocken bleiben. Bis 23 Grad sind in Hamburg drin, an der Ostsee wird es aufgrund des Windes mit 12 bis 14 Grad deutlich kühler.

Der soll am Nachmittag langsam auffrischen und stärker werden. Am Dienstag soll er bereits in Böen stürmisch werden.

Das kann angesichts der trockenen Äcker gefährlich werden.

Kachelmannwetter warnt vor möglichen Staubstürmen in Nord- und Ostdeutschland.

Die können Autofahrern die Sicht rauben und schlimme Folgen haben.

Wegen einer aufgewirbelten Sandwolke gab es am 8. April 2011 eine Massenkarambolage auf der A19 bei Rostock, bei der acht Menschen starben.

Autofahrer sollten sich also vor allem am Dienstag auf Staubstürme einstellen.

Ansonsten wird das Wetter am Dienstag wieder sonnig bei bis zu 22 Grad. Gegen Nachmittag ziehen leichte Wolken auf, die an der Ostseeküste Regen bringen können.

Mittwoch sollen sich Wolken und Sonne abwechseln, dazu gibt es teilweise Schauer. Bis zu 23 Grad sind drin. Am Donnerstag geht es mit Regenschauern los, wird dann aber sonnig, Wetteronline.de geht von sommerlichen 26 Grad Höchsttemperatur aus.

In der Nacht zu Freitag soll es wieder Schauer geben, zum Wochenende kühlt es sich laut DWD wieder etwas ab. Dann sind nach dem derzeitigen Stand höchstens 17 Grad drin. Die erste Mai-Woche soll aber voraussichtlich wieder wärmer werden.

Update, 11.45 Uhr: Amtliche Starkwindwarnung

Der Seewetterdienst Hamburg hat für Nord- und Ostsee eine amtliche Starkwindwarnung veröffentlicht. Wind mit der Stärke 5 bis 6 kommt aus Ost.

In Böen ist bis zu Windstärke 7 möglich. Das macht den Strandausflug ungemütlich.

Titelfoto: dpa/Axel Heimken, Screenshot/Wetteronline

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0