Danke, "Hannelore"! Hoch bringt den Frühling nach Hessen

Offenbach - Wolkig, kühl und windig war es in den vergangenen Wochen, doch pünktlich zum kalendarischen Frühlingsbeginn hat es sich in Hessen zumindest tagsüber ausgebibbert.

Die Menschen in Hessen sollten die Tage im Freien verbringen.
Die Menschen in Hessen sollten die Tage im Freien verbringen.  © DPA

Am Mittwoch, dem Tag des kalendarischen Frühlingsanfangs, sorgt Hoch "Hannelore" nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes für gemäßigte Temperaturen zwischen 11 und 14 Grad.

Im Bergland dürfte das Thermometer allerdings nicht über neun Grad hinaus steigen.

Am Donnerstag hingegen sind bei geringer Bewölkung und zeitweise Sonnenschein immerhin 13 bis 17 Grad zu erwarten.

Auch der Freitag dürfte mit 15 bis 19 Grad frühlingshaft ausfallen, berichteten die DWD-Meteorologen am Dienstag.

In den Nächten kann allerdings in Bodennähe noch Bodenfrost auftreten und es ist deutlich frischer.

Der Frühling kommt nach Hessen.
Der Frühling kommt nach Hessen.  © DPA

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0