Ungemütliches Wochenende steht bevor: Sommer, wo steckst du?

Über Annaberg-Buchholz und weiteren Teilen des Erzgebirges bis nach Chemnitz krachte es schon in der vergangenen Nacht gewaltig.
Über Annaberg-Buchholz und weiteren Teilen des Erzgebirges bis nach Chemnitz krachte es schon in der vergangenen Nacht gewaltig.  © André März

Leipzig - In den letzten Wochen war von Sommerhitze über Starkregen bis hin zu Hagel wettertechnisch wirklich alles dabei. Und auch jetzt müssen wir uns vorerst von sommerlich warmen Tagen verabschieden.

Wie der Deutsche Wetterdienst berichtet, zog in der Nacht zum Freitag eine Front mit kühleren Temperaturen Richtung Sachsen. Sie leitete mit vereinzelten Gewittern über dem Vogtland und Nordsachsen vorerst einen etwas ungemütlicheren Witterungsabschnitt ein.

Und auch der Freitag wird mit viel Regen und Wind sowie Temperaturen um die 20 Grad eher unbehaglich. In der Nacht zum Samstag fällt das Thermometer sogar auf bis zu 7 Grad im Bergland.

Das Wochenende startet dann wechselhaft und mit vielen Wolken. Wer einen Freibadbesuch geplant hat, sollte sich besser etwas anderes überlegen, denn die Höchstwerte liegen nur bei 22 Grad.

Auch am Sonntag mag sich die Sonne anfänglich nur kurz über Sachsen zeigen.

Im Tagesverlauf durchbricht sie jedoch die Wolkenfelder und sorgt für angenehme Temperaturen bei zirka 25 Grad. Regen ist dann nicht mehr zu erwarten.

Dieses Juni-Wochenende könnte eines der ungemütlicheren werden. (Symbolbild)
Dieses Juni-Wochenende könnte eines der ungemütlicheren werden. (Symbolbild)  © Bernd März

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0