Wetter in NRW: Kommt jetzt die Kältepeitsche?

Köln/Essen/NRW - Das Wochenende in Nordrhein-Westfalen wird eher grau und trüb. Gelegentlich kann es Sprühregen geben. Die Nächte sollen überwiegend frostfrei bleiben, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Donnerstag in Essen.

Am 18. November hatte es einen ersten Wintereinbruch in Monschau in der Eifel gegeben. Laut dem Deutschen Wetterdienst bleibt es jetzt wärmer.
Am 18. November hatte es einen ersten Wintereinbruch in Monschau in der Eifel gegeben. Laut dem Deutschen Wetterdienst bleibt es jetzt wärmer.  © Roberto Pfeil/dpa

Für die Nacht auf Freitag rechnet der DWD mit Temperaturen um die vier Grad.

"Es wird nicht mehr so kalt", teilte die Meteorologin zum Wetter mit.

Im Bergland könne es bei rund null Grad aber wieder glatt werden.

Den Angaben nach herrscht eine "bisschen abgemilderte Frostgefahr". Am Samstag und Sonntag sollen die Temperaturen bei um die zehn Grad liegen.

Der Donnerstag startete zunächst trüb, eher bewölkt und neblig. "Besonders da, wo der Nebel hängt, ist es auch glatt", sagte die DWD-Expertin.

Viel Sonne werde nicht erwartet, die Temperaturen im Land liegen zwischen drei bis acht Grad.

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0