Sommer vorbei? So wird jetzt das Wetter bei uns!

Essen/Köln - Das Wetter in Nordrhein-Westfalen wird kühl und ungemütlich.

Ja, ein Regenschirm gehört in NRW in die Tasche: Laut Wetterprognose droht es, nass zu werden.
Ja, ein Regenschirm gehört in NRW in die Tasche: Laut Wetterprognose droht es, nass zu werden.  ©  nicoletaionescu/123rf

Von Westen her könne es im Laufe des Donnerstags zu teils kräftigen Schauern kommen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit.

Vor allem in der Westhälfte seien auch kurze Gewitter mit starken bis stürmischen Böen möglich.

Die Temperaturen liegen zwischen 14 Grad im Sauerland und 20 Grad entlang des Rheins.

In der Nacht zu Freitag kühle es auf 8 bis 1 Grad ab, örtlich könnten sich flache Nebelfelder bilden.

Im Bergland sei in Bodennähe auch leichter Frost nicht ausgeschlossen.

Im Tagesverlauf wird es laut DWD heiter bis wolkig und trocken.

Am Abend kann es demnach im Münsterland und am Niederrhein regnen. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 und 22 Grad.

Laut WetterOnline.de wird es in NRW auch nicht mehr zu warm am Donnerstag.
Laut WetterOnline.de wird es in NRW auch nicht mehr zu warm am Donnerstag.  © screenshot wetteronline.de

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0