Verzaubert uns der Schnee am ersten Advent nur kurz?

Zumindest am frühen Sonntagmorgen blieb der Schnee liegen.
Zumindest am frühen Sonntagmorgen blieb der Schnee liegen.  © Katharina Thiel

OWL - Richtig knackig kalt war es in der letzten Woche in Ostwestfalen-Lippe. In manchen Regionen fiel sogar etwas Schnee vom Himmel. Doch wird der Schnee nun ein Dauerzustand bei uns?

So viel ist sicher, die Sonne werden wir in der nächsten Woche nicht wirklich zu Gesicht bekommen und auch diejenigen, die sich auf viel Schnee gefreut haben, werden bitter enttäuscht.

Am Sonntagvormittag können zwar ein paar Flocken zu Boden fallen, aber wirklich liegen bleiben wird die weiße Pracht nicht, da die Temperatur gerade einmal auf vier Grad Celsius sinkt.

Stattdessen wird es viel Regen geben. Am Sonntag liegt die Regenwahrscheinlichkeit sogar bei 90 Prozent.

Am Montag bleibt es dann noch immer regnerisch und zu dem schlechten Wetter gesellen sich Windböen aus westlicher Richtung, die mit bis zu 45 Kilometern in der Stunde über uns hinwegfegen. Allerdings werden die Temperaturen wieder milder und das Thermometer steigt auf sechs Grad an.

Auch am Dienstag ist keine Besserung in Sicht. Noch immer soll es laut Wetter Online regnen und windig sein. So geht es dann auch die Woche über weiter. Erst zum Wochenende hin könnte es dann aber schneien.

Wer nicht vor die Tür gehen muss, sollte es auch lieber lassen und sich mit einer Decke auf das Sofa chillen und warten, bis das miese Wetter vorbeigezogen ist.

Am Sonntagvormittag könnte es sogar noch mehr schneien.
Am Sonntagvormittag könnte es sogar noch mehr schneien.  © Wetter Online
Am Sonntagmorgen hatte es überall geschneit.
Am Sonntagmorgen hatte es überall geschneit.  © Katharina Thiel
Liegen bleiben wird die weiße Pracht leider nicht.
Liegen bleiben wird die weiße Pracht leider nicht.  © Katharina Thiel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0