Kommt nach der Mega-Hitze das Mega-Gewitter in Thüringen?

Erfurt - Am Mittwoch ist auch im Freistaat schwitzen angesagt, denn die Temperaturen können die 30-Grad-Marke knacken. Doch wie geht's danach weiter?

Perfektes Wetter für das Freibad steht uns bevor.
Perfektes Wetter für das Freibad steht uns bevor.  © DPA

In Mitteldeutschland schwankt die Wetterlage in den kommenden Tagen stark, heißt es von den Wetterexperten.

Der Mittwoch könnte der bisher heißeste Tag des Jahres werden. "Da liegen die Temperaturen im Vergleich zum Vortag noch mal zu. Verbreitet liegen die Werte über 30 Grad, in der Spitze können sogar 35 erreicht werden", sagte Peter Zedler vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig.

Am Abend konnte es besonders in den Bergen dann aber ungemütlich werden, wenn sich eine dichte Wolkendecke bildet, die sich in Gewitter verwandeln kann.

Am Donnerstag teilt dann der ganze Freistaat dieses Schicksal, denn dann kommt der große Umschwung: Eine Kaltfront bringe die Gefahr von Gewittern mit sich. Niederschläge von 35 Litern pro Quadratmetern seien möglich, so Zedler. Auch Hagel und Sturmböen zwischen 80 und 90 Stundenkilometern könnten auftreten.

"Die Temperaturen werden dadurch etwas gedämpft", so der Wetterexperte. Für Westthürigen stellt Zedler am Donnerstag nur noch 21 Grad in Aussicht.

Ab Freitag pendelt sich das Wetter dann wieder ein, keine große Hitze mehr, sondern etwas kühlere Temperaturen von 25 Grad werden in Aussicht gestellt.

Am Wochenende kann es dann aber wieder zu vereinzelten Schauern kommen. Kalt wird es aber dennoch nicht, bis zu 24 Grad könnte ein perfektes Sommerwochenende bereiten.

Strahlender Sonnenschein erwartet Thüringen am Mittwoch.
Strahlender Sonnenschein erwartet Thüringen am Mittwoch.  © Screenshot/wetteronline.de

Titelfoto: Screenshot/wetteronline.de/DPA

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0