Tagelange Hitzewelle. Sachsen wird zum Glutofen

Herrlich: Im Schreberbad in Leipzig rutschen Dominik und Melanie ins kühle Nass
Herrlich: Im Schreberbad in Leipzig rutschen Dominik und Melanie ins kühle Nass  © dpa/Lukas Schulze

Dresden – Uff, das wird eine schweißtreibende Woche! Temperaturen teils deutlich über 30 Grad, immer mal wieder Schauer ohne echte Abkühlung: Sachsen steht die erste echte hochsommerliche Hitzewoche bevor.

Verantwortlich dafür ist Hitze-Hoch "Concha“, welches sich fest über Österreich etabliert hat. Concha schleppt so die bis zu 45 Grad warme Gluthitze aus Spanien ohne Umwege direkt nach Deutschland. "Die kalte Luft wird weit in den Norden abgedrängt", sagt Meteorologe Steffen Kleinert (37).

Die Folge: Nach einem heißen Montag erwarten die Wetterfrösche auch heute bis zu 33 Grad. Am Mittwoch folgen dann „nur“ maximal 28 Grad, bevor am Donnerstag bei bis zu 30 Grad das Gewitterrisiko am höchsten ist. Für alle Tage gilt: Schauer sind nahezu immer möglich, sie bringen aber kaum Abkühlung.

Auch der Trend für die nächste Woche zeigt weiter in Richtung Hochsommer. Frühestens zum ersten Juli-Wochenende sinken die Werte wieder in Richtung 25 Grad, danach sogar noch weiter.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0