Diese Stadt ist Hitzehochburg in Sachsen

Leipzig - Die Stadt Leipzig ist Hitzehauptstadt in Sachsen.

Während am Mittwoch knapp 35 Grad in Leipzig gemessen worden sind, liegt die Messestadt zusammen mit Dresden und dem Landkreis Zwickau am Donnerstag ganz weit vorn.
Während am Mittwoch knapp 35 Grad in Leipzig gemessen worden sind, liegt die Messestadt zusammen mit Dresden und dem Landkreis Zwickau am Donnerstag ganz weit vorn.  © wetter.de

Das galt zumindest am Mittwoch, als die Temperaturen in der Messestadt bis auf 34,7 Grad Celsius kletterten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag sagte.

Die sachsenweite Toptemperatur wurde im Leipziger Stadtteil Holzhausen gemessen, in Schkeuditz war es mit 34,4 Grad nur unwesentlich kühler. Auch Lichtentanne im Kreis Zwickau (34,6 Grad) sowie Klitzschen (34,5 Grad) wurde es besonders heiß.

Für den Freistaat gilt auch am Donnerstag eine amtliche Warnung vor sehr hoher Wärmebelastung.

Dabei ist Sachsen im bundesweiten Vergleich noch die kühlste Region, denn die Hitze nimmt von Ost nach West zu, wie der DWD-Meteorologe sagte.

Am Donnerstag könnte das Thermometer vielerorts 35 bis 36 Grad anzeigen, nur vereinzelt werden 37 Grad erwartet.

Sachsen hat schon mal mehr geschwitzt in diesem Jahr: In Ostsachsen war der 26. Juni bisher der heißeste Tag, im Rest des Freistaats der 30. Juni.

Am Freitag zieht von Osten her etwas kühlere Luft herein, wie der DWD-Meteorologe sagte. "Aber kühl ist relativ zu sehen, denn es wird dann zwei bis drei Grad kühler."

Bis auf 35 Grad kletterten die Thermometer am Mittwoch in Leipzig.
Bis auf 35 Grad kletterten die Thermometer am Mittwoch in Leipzig.  © 123RF/Thitiwat Junkasemkullanunt

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0