Neue Unwetter drohen. War's das mit dem Sommer?

Wer kann, sollte die nächsten Tage voll auskosten, danach wird es wieder drüber.
Wer kann, sollte die nächsten Tage voll auskosten, danach wird es wieder drüber.  © dpa/DWD

Potsdam - Das schöne Wetter vom Wochenende macht zunächst auch zum Wochenbeginn keine Pause. In der Hauptstadtregion werden viel Sonnenschein und angenehme Temperaturen erwartet, bevor es dann wieder zur Sache geht.

Am Montag soll es trocken bleiben und die Höchsttemperaturen liegen zwischen 24 Grad in der Uckermark und 27 Grad in der Lausitz, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Potsdam mitteilte. In Berlin werden bis zu 26 Grad erreicht und es bleibt trocken bei leichtem Wind

Am Dienstag bleibt es hochsommerlich. Bei Temperaturen von bis zu 30 Grad sollte der Tag noch einmal in vollen Zügen genossen werden, denn die Hitze bringt auch Gewitter mit sich. In der Nacht zum Mittwoch drohen dann stärkere Gewitter mit ergiebigen Regen.

Erst im Laufe des Mittwochs wird es etwas besser. Auch wenn die Gewitterwolken Richtung Polen abziehen, bleiben vereinzelte Regenschauer nicht aus. Bei 27 Grad wird es unangenehm schwül und drückend. Damit sind in der Nacht zum Donnerstag erneut schauerartige Regengüsse möglich.

Der Donnerstag selbst wird recht kühl und ungemütlich. Mit maximal 20 Grad und immer mal wieder aufkommenden Regen wird die lange Hose und der Regenschirm zu treuen Begleitern. Erst zum Wochenende verspricht der Sommer zurückzukommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0