Das Wetter spielt verrückt! März kälter als der Dezember

Auf solche schönen Bilder werden wir wohl noch eine Weile warten müssen.
Auf solche schönen Bilder werden wir wohl noch eine Weile warten müssen.

Berlin/dresden - Die aus dem Boden sprießenden Krokusse wurden vom Schnee erschlagen, statt in lockeren Shirts laufen wir mit Schal und Mütze durch die Gegend.

Das Wetter spielt mal wieder verrückt! Wird uns nach einem warmen Weihnachten jetzt etwa mit Verspätung der Frühling verhagelt?

Zumindest ist laut Diplom-Meteorologe Dominik Jung die Durchschnittstemperatur im März geringer als im Dezember! "Der Dezember 2015 hatte am Ende eine Tagesmitteltemperatur von rund 6,3 Grad. Der März weist nach seinen ersten beiden Tagen eine mittlere Temperatur von gerade mal 1,6 Grad auf", sagte er gegenüber Bild.de.

Allerdings wagt er noch keine Prognose für die kommenden Tage und Wochen. Doch aus Erfahrung wissen wir ja bereits, dass es im März durchaus kalt bleiben kann.

In den letzten Jahren gab es den guten alten zarten Frühling schon gar nicht mehr, meist explodierten die Temperaturen dann im April richtig.

Laut wetter.de soll es in den kommenden zwei Wochen weitestgehend trocken bleiben, die Temperaturen steigen aber nicht sprunghaft an.

Erst in gut drei Wochen steigt das Thermometer dann kontinuierlich an, werden Temperaturen um die 12 Grad erreicht. Für April und Mai besagen die Prognosen aktuell, dass es zwei durchschnittliche Monate mit keinen extremen Temperaturausschlägen werden.

Zuletzt wurden die aus dem Boden sprießenden Blumen vom Schnee erschlagen.
Zuletzt wurden die aus dem Boden sprießenden Blumen vom Schnee erschlagen.

Fotos: dpa; Thomas Türpe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0