Alarmstufe Rot! Warnung vor neuem Schnee und Sturm

Sachsen - Nach einer kurzen Schneepause könnte es ab Samstagabend wieder schneien. Der Wetterdienst warnt vor Schnee und starken Schneeverwehungen.

Schneeberäumung in Oberwiesenthal: In Deutschlands höchster Stadt ging in den vergangenen Tagen teilweise nichts mehr.
Schneeberäumung in Oberwiesenthal: In Deutschlands höchster Stadt ging in den vergangenen Tagen teilweise nichts mehr.  © Uwe Meinhold

Alarmstufe Rot in Sachsens Schneegebieten: Nach dem Neuschneechaos der vergangenen Tage (TAG24 berichtete) sind nun neue Schneefälle angekündigt.

Der Deutsche Wetterdienst warnt ab Samstagnachmittag oberhalb von 800 Metern vor zehn bis 20 Zentimetern Neuschnee, in Staulagen können es auch 30 Zentimeter werden.

Ab Samstagabend kommt dann auch noch Sturm dazu. Die Sturmböen können eine Geschwindigkeit von mehr als 65 Kilometer/Stunde erreichen, das entspricht der Windstärke 8. Durch den Neuschnee besteht die Gefahr vor Schneeverwehungen und es kann glatt werden.

Am Sonntag geht der Schnee teilweise in Regen über. Örtlich kann es bis zu acht Grad warm werden, in den Bergen bis sechs Grad. In der Nacht zu Montag sinkt die Schneefallgrenze auf 400 Meter.

Seit Mittwoch hat der Winter Sachsen fest im Griff. Bis Donnerstag hat es teilweise non-stopp geschneit. Innerhalb von 24 Stunden fielen teilweise bis zu 50 Zentimeter Neuschnee.

Die Wälder im Erzgebirge und Vogtland sind noch gesperrt, es besteht Lebensgefahr wegen Schneebruch. Auch die Loipen können wegen Schneebruchs nicht durchgängig genutzt werden, zahlreiche Straßen sind ebenfalls gesperrt.

In ganz Sachsen wird vor Sturm gewarnt, im Erzgebirge kommt auch Neuschnee.
In ganz Sachsen wird vor Sturm gewarnt, im Erzgebirge kommt auch Neuschnee.  © Screenshot/Wetter.de

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0