Vorsicht! In Sachsen wird es heute richtig krachen

Ab Mittag wird in Sachsen mit schweren Gewittern gerechnet.
Ab Mittag wird in Sachsen mit schweren Gewittern gerechnet.

Leipzig - Der Deutsche Wetterdienst (DWDW) rechnet ab den Mittagsstunden mit teils schweren Gewittern in Sachsen.

Zunächst muss bei gefühlten Temperaturen teils über 34 Grad mit einer starken Wärmebelastung gerechnet werden.

"Zum Nachmittag kommt es von Westen her zu kräftigen Gewittern", erklärt Meteorologe Jens Oehmichen vom DWD in Leipzig.

Die Gewitter können örtlich mit Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde, Sturmböen mit 65 bis 85 km/h und kleinkörnigem Hagel auftreten.

Lokale Unwetter mit heftigem Starkregen von 25 bis 40 l/qm in einer Stunde, schweren Sturmböen mit 90 bis 100 km/h und Hagel mit etwa 3 cm Durchmesser sind möglich.


Auf der Verbindungsstraße zwischen Plauen und Straßberg wurde ein Baum entwurzelt.
Auf der Verbindungsstraße zwischen Plauen und Straßberg wurde ein Baum entwurzelt.

Bereits in der Nacht zu Dienstag sind bei einem Unwetter im Vogtland mehrere Straßen beschädigt worden.

Unter anderen müsse bis Dienstagmittag die unterspülte Kürbitzer Landstraße bei Plauen gesperrt bleiben, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag in Zwickau sagte.

Bei dem Sturm am Montagabend knickten mehrere Bäume um, Keller liefen voll.

In Plauen brannte ein Zählerkasten, nachdem es bei einem Gewitter zu Überspannungen kam, hieß es. In Oelsnitz beschädigten abgebrochene Äste eine Scheune und ein Auto.

In Glauchau fiel ein Baum in ein Wohnhaus. Die Feuerwehr sägte ihn ab. Verletzt wurde niemand.

Zur Höhe des Schadens konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Die Feuerwehr war bis zum Morgen im Dauereinsatz.

Fotos: dpa, Frank Stepper


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0