Oh Schreck! Giftige Riesen-Echse ausgebüxt

Wetzlar - Eine große Eidechse sorgte am Freitagmittag für einen etwas anderen Polizeieinsatz.

Dieses Kerlchen sorgte für reichlich Aufregung.
Dieses Kerlchen sorgte für reichlich Aufregung.  © Polizei Koblenz

Gegen Mittag entdeckte ein Rettungswagenfahrer auf der Landstraße zwischen Wetzlar und Weidenhausen die zirka 45 Zentimeter große Echse spazierend auf der Straße.

Der Fahrer des Rettungswagens hielt an und sicherte den exotischen Verkehrsteilnehmer, bevor er die Polizei von seiner Begegnung der anderen Art informierte.

Sogleich rückten die Ordnungshüter an, sichteten das Reptil und schickten ein Foto an Experten aus der Tierklinik an der Uni Gießen.

Diese klassifizierten das Tier als giftige "Gila-Krustenechse". Mit viel Zureden schafften es die eingesetzten Beamten schließlich die Echse dazu zu bewegen, in eine bereitgestellte Kiste zu krabbeln.

Auf dem Revier stellte sich schnell heraus, dass der Exot bereits von seinem Herrchen als vermisst gemeldet wurde. Wie es dem kleinen großen Giftzwerg gelang seinem Besitzer fortzulaufen ist aktuell Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Titelfoto: Polizei Koblenz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0