Er könnte bewaffnet sein! Polizei fahndet nach mutmaßlichem Todes-Schützen

Wetzlar - Nach den tödlichen Schüssen auf einen 39-Jährigen am Sonntagabend, fahndet die Polizei nun mit Fotos nach dem mutmaßlichen Schützen.

Die Polizei fahndete mit diesen Fotos nach dem Tatverdächtigen.
Die Polizei fahndete mit diesen Fotos nach dem Tatverdächtigen.  © Polizei Wetzlar

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, gilt der 27-jährige Izzettin Y. als dringend tatverdächtig, den 39-Jährigen gegen 19 Uhr im Magdalenenhäuser Weg mit mehreren Schüssen getötet zu haben. Es wird ein familiärer Hintergrund vermutet.

Die Polizei schließt aktuell nicht aus, dass der Verdächtige eine Schusswaffe bei sich trägt. Der Gesuchte ist türkischer Staatsangehöriger. Es besteht die Möglichkeit, dass sich Izzetin Y. ins Ausland, insbesondere in die Türkei, absetzen könnte.

Der Tatverdächtige wird beschrieben als 1,70 bis 1,80 Meter groß mit kurzen schwarzen Haaren und einem Vollbart. Dazu habe er eine athletische Figur.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 064419180 zu melden. Die Staatsanwaltschaft Wetzlar hat für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Verdächtiger stellt sich der Polizei

Update 3.09.2019: Der Tatverdächtige stellte sich laut Polizei am Dienstag in Begleitung eines Anwalts. Zuvor durchsuchte das SEK eine Gaststätte und eine Spielothek in Ehrinshausesn sowie zwei Wohnungen in Aßlar. Es hatten sich, im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt in Wetzlar, Hinweise auf Verstöße gegen das Waffengesetz ergeben.

Gegen zwei weitere Männer wurden deswegen Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Der Vorfall ereignete sich im Magdalenenhäuser Weg.
Der Vorfall ereignete sich im Magdalenenhäuser Weg.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: Polizei Wetzlar

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0