Horror-Unfall! Zwei Tote und neun Schwerverletzte 9.446 Tödlicher Unfall wegen Reifenplatzer: Wohnmobil zerfetzt 16.521 Porsche sucht in Dresden nach neuen Mitarbeitern 47.883 Anzeige GNTM-Finale: Heidi Klum legte noch einen Höhepunkt obendrauf 9.209
9.405

WhatsApp poliert Gruppenchats auf: Das ändert sich für euch

Messenger-Update mit einer Reihe neuer Funktionen

Mit neuen Funktionen soll die Verwaltung von Gruppen deutlich komfortabler werden. Admins erhalten mehr Rechte, ein neuer @-Button erleichtert die Suche.

Menlo Park - Was wäre WhatsApp ohne Gruppenchats. Ob im Freundes- und Familienkreis oder im Büro, die Funktion ist nicht mehr wegzudenken. Und mit einem neuen Update soll sie noch komfortabler werden.

WhatsApp verspricht, dass die Verwaltung von Gruppenchats mit dem Update deutlich komfortabler wird.
WhatsApp verspricht, dass die Verwaltung von Gruppenchats mit dem Update deutlich komfortabler wird.

Wie die Messenger-App auf ihrem Blog selbst ankündigte, sollen Admins und Nutzer von Gruppenchats künftig noch mehr Kontrolle über ihre Aktivitäten erhalten.

Neu ist zum Beispiel die Gruppenbeschreibung. In einer kurzen Zusammenfassung unter der bereits vorhandenen Gruppeninfo sollen künftig Zweck, Regeln und Themen der Gruppe festgelegt werden können. Für neue Teilnehmer ist sie im Chat oben sichtbar.

Auch die Berechtigungen des Admins ändern sich. So soll er ab sofort einschränken können, wer den Gruppennamen, das Gruppenbild und die Gruppenbeschreibung ändern darf. Zudem ist es Administratoren erlaubt, den Admin-Status anderer Teilnehmer zu entfernen.

Umgekehrt ist es nicht mehr möglich, Gründer aus der betreffenden Gruppe zu löschen. Wer eine Gruppe wiederum verlassen hat, kann nun nicht mehr gleich wieder hinzugefügt werden.

Für alle, die in einer Gruppe länger abwesend waren, soll es leichter werden, sich wieder auf den aktuellen Stand zu bringen. Über einen neuen "@-Button" unten rechts im Chatfenster können sie sich einen schnellen Überblick über Nachrichten verschaffen, in denen sie erwähnt wurden.

"Dies sind Funktionen, die auf Anfragen unserer Nutzer basieren", kommentierte ein WhatsApp-Sprecher die Neuerungen gegenüber "Techcrunch". "Wir entwickeln das Produkt basierend auf den Wünschen und Bedürfnissen unserer Anwender."

Experten vermuten, dass die beliebte Messenger-App sich damit auch gegen den wiedererstarkten Konkurrenten Telegram positionieren will. Die neuen Funktionen sind für Android- und iPhone-Nutzer verfügbar.

Fotos: Marcelo Sayao/EFE/dpa

"Konnichi wa": Ganz Düsseldorf feiert Japan-Tag 234 Schneckentempo: Sylt-Züge müssen wegen kaputter Schienen schleichen 200 Update Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 2.107 Anzeige 56-Jähriger tot aus Kanal geborgen! 1.834 Opel-Konflikt steht kurz vor der Eskalation 295
Er wiegt fast eine Tonne! Hai-Alarm im Mittelmeer 11.251 Mann bestellt acht Kilo Bomben am Telefon: Was steckt dahinter? 1.509 39-Jähriger soll mehrfach Killer für Mord an Ehefrau angeheuert haben 1.857 Diebstahl-Versuch endet in Gerangel und mit Macheten-Stich 345 Schmierfett-Fund an Ostseeküste: Polizei ermittelt, Gefahr für Umwelt noch unklar 2.600 Das ist der offizielle Song zur Fußball-WM 2018 in Russland 4.249 Grausamer Fund: Fahrer entdeckt Leiche in seinem Bus 14.351 Ob beruflich oder privat: So beeinflussen Zähne Dein Leben 7.652 Anzeige Iris Mareike Steen und Christian Polanc im "Let's Dance"-Halbfinale? Eine Frau könnte alles verändern 3.467 Mutig: Kleiner Junge (7) verhindert Vergewaltigung seiner Mama 9.126 Genitalherpes: Jeder Dritte in Deutschland ist infiziert! 1.853 Anzeige Fast alle Pakete verschwunden? Fünf Männer rauben DHL-Fahrzeug aus 1.424 Das passiert wirklich beim großen GZSZ-Special! 18.716 Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 18.288 Anzeige Mitten auf dem Schulhof! Feuerwehr fängt komisches Krokodil 4.514 Verkeimtes Schulessen? 90 Kinder an Salmonellen erkrankt 2.155 Vor AfD-Demo: Hier trainieren Linksaktivisten die perfekte Blockade! 2.714 Uran in Waffen: Sind Nato-Bomben schuld an Krebs-Erkrankungen? 2.792 So macht sich Dänemarks Nationaltrainer über Frankreich lustig! 920 Mann spuckt Bahnmitarbeiter Blut ins Gesicht 440 Mann soll Frauen nach Tinder-Dates vergewaltigt haben 328 Polizei veröffentlicht schockierendes Video von Tunnel-Unfall! 5.943 Wutrausch! Mann bewirft Polizisten mit Fernseher 187 Warum steht hier ein Boot im Kornfeld? 1.865 Über 40 Schafe tot: Nun gibt es ein offizielles Wolfsgebiet 3.322 Für 48 Mio. Euro! Das wird aus dem einzigen früheren DDR-Freizeitpark 7.787 Notlandung am Flughafen: Unglücks-Pilot ist bekannter Multimillionär 4.351 Einjähriger stürzt aus Küchenfenster: Lebensgefahr! 2.152 Eingeschleust! Mann meldet Flüchtlinge in einem Waldstück 3.845 Diesel-Skandal: Werden Hunderttausende Daimler zurückgerufen? 811 Jüdische Bürger haben Angst um ihre Sicherheit 1.068 Tumulte bei Abschiebeversuch aus Schule: Entscheidung weiter offen 2.130 Verheiratete Spielerfrau will unbedingt mit David Beckham vögeln 7.071 Wie grausam! Kalb werden auf Weide Fell und Organe heraussgeschnitten 2.850 Profis klauen fünf Luxus-Autos aus Oldtimer-Handel 1.873 Bamf-Skandal: Auch Außenstelle in Schleswig-Holstein auffällig 155 Pottwal am Ostseestrand: Diese Kunstaktion ging mächtig nach hinten los 7.169 Asyl-Skandal beim Bamf: 200 weitere Verdachtsfälle 758 Drei verpasste Anrufe von Jogi, dann stand Petersen plötzlich im WM-Kader 973 Ente gut, alles gut! Polizei löst hollywoodreifen Fall an Teich 777 Beisetzung von Herzog Friedrich: Auch das belgische Königspaar trauert 1.314 Mann vergewaltigt 22-Jährige brutal und sticht mit Schraubenzieher auf sie ein 4.683 Viel Geld für teure Mittel? Einfach Pfeffer oder Salz in die Maschine! 3.199 Nach heftigen Sex-Vorwürfen: Weinstein stellt sich der Polizei 964 Update Toni ist das neue Topmodel: So reagieren ihre Fans auf den GNTM-Sieg! 11.272 Mitten in Deutschland? Sklavenhandel am Kölner Hauptbahnhof 2.591