Palast bestätigt! Harry und Meghan erwarten ein Baby Top Heftiger Crash am Bodensee: Interregio-Express rammt Sattelzug Top Das Wasser stand sechs Meter hoch! Mehrere Tote nach schlimmen Überschwemmungen Top Schafbock schlägt auf Tennisplatz auf Top Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 5.185 Anzeige
5.122

Diese Funktion schränkt WhatsApp jetzt drastisch ein

Wegen Lynchjustiz in Indien: WhatsApp setzt bei Weiterleitungen den Rotstift an

Fake-News via WhatsApp hatten in Indien zuletzt immer wieder Todesopfer gefordert. Nun zieht der Messenger Konsequenzen, die alle Nutzer betreffen.

Menlo Park - Nach den sich häufenden Lynchmorden in Indien (TAG24 berichtete) zieht der Messenger-Dienst WhatsApp weitreichende Konsequenzen. Diese betreffen nicht nur indische Nutzer.

Das massenhafte Weiterleiten von Nachrichten via WhatsApp soll künftig nicht mehr möglich sein.
Das massenhafte Weiterleiten von Nachrichten via WhatsApp soll künftig nicht mehr möglich sein.

Wie das Unternehmen in einem Blog-Eintrag am Donnerstag mitteilte, werde das gleichzeitige Weiterleiten von Nachrichten an viele verschiedene Kontakte probeweise begrenzt, und das für alle WhatsApp-Nutzer weltweit.

Eine genaue Anzahl nannte der Messenger-Dienst in dem Beitrag nicht. Auf dem Technikblog "Recode" war jedoch von 20 statt bisher 250 erlaubten Weiterleitungen die Rede.

In Indien, wo diese Funktion besonders rege genutzt werde, greift WhatsApp zu einer weiteren Maßnahme: Hier soll es künftig nur noch möglich sein, fünf Chats gleichzeitig zu führen. Außerdem werde der Button für die schnelle Weiterleitung von Mediendateien entfernt.

Indien ist mit 200 Millionen Nutzer der größte Markt für den beliebten Messenger. In den vergangenen Wochen kam es hier wiederholt zu Lynchmorden, nachdem auf WhatsApp Fake-News über angebliche Kindesentführungen verbreitet worden waren. Mehrere Menschen starben.

"Wir glauben, dass diese Änderungen - die wir weiterhin evaluieren - dazu beitragen werden, dass WhatsApp das bleibt, als was es konzipiert wurde: eine private Messaging-App", betonte das Unternehmenin seiner Mitteilung.

Erst vor Kurzem hatte WhatsApp die Kennzeichnung von weitergeleiteten Nachrichten eingeführt, um die Sicherheit zu erhöhen und Nutzer zu sensibilisieren - offenbar nicht mit dem erhofften Erfolg.

Fotos: 123RF

WM-Affäre: Gericht entlastet Niersbach, Zwanziger und Schmidt Top Schicksalsspiel? Löw braucht gegen Frankreich dringend ein Erfolgserlebnis! Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 4.674 Anzeige Berufswechsel? Wird der Grüne Boris Palmer der neue Jan Böhmermann? Neu Frau auf offener Straße grausam erstochen: Ehemann gesteht Bluttat Neu Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 6.262 Anzeige "Wer denn sonst?" CDU-Politiker stellen sich hinter Chefin Merkel Neu Mensch bei Wohnungsbrand tot aufgefunden Neu Für kurze Zeit gibt's bei Conrad diesen SAMSUNG-TV für nur 479 Euro 1.378 Anzeige "Es war einfach unerträglich": Presse-Echo zur Bayernwahl Neu Fußgänger (29) musste sterben: Wegen eines illegalen Autorennens? Neu Ariana Grande löst Verlobung: Ist der Tod ihres Ex-Freundes schuld? Neu
Offiziell: CSU-Vostand einstimmig für Söder als Ministerpräsident Neu Isabell Horn im Pärchen-Urlaub mit Freund, doch sie kann nur an eins denken Neu Schiedsrichter bricht während Spiel auf Platz zusammen und stirbt Neu Unglaublich! Kita in Reichen-Viertel wirbt mit wenig Ausländern Neu 9 Jahre Haft! Ex-Freundin und 'Nebenbuhler' mit Döner-Messer niedergestochen Neu RWE-Mitarbeiter blockieren eigenen Konzern Neu
Jetzt platzt ihm der Kragen! Jens Büchner rastet auf Facebook aus Neu AfD-Chef Gauland: Noch zu früh zum Regieren Neu Kimmich sieht schwarz für Nationalmannschaft: "Schwerwiegendes Problem" Neu Auch Menschen können erkranken! Gefährliche Keime in toten Schweinen gefunden Neu Bundesstraße nach tödlichem Horror-Crash gesperrt Neu CDU-Vize erklärt, wer der wahre Gegner der Union ist Neu Kretschmann schickt Grüße an seine Grünen in Bayern: Großartiges Ergebnis Neu Krass verändert: Erkennt Ihr die Stars auf diesen Throwback-Fotos? Neu Dumm gelaufen: 40-Jähriger kommt wegen zwei Euro in den Knast Neu Freie-Wähler-Chef Aiwanger stellt klare Forderungen für Koalition mit CSU 827 Nach Bayern-Desaster: Droht der CDU in Hessen auch eine Katastrophe? 158 Schwerer Unfall: Motorrad wird auf Autodach geschleudert, zwei Schwerverletzte 1.594 Hat er Borderline? Jetzt sagt der Arzt des mutmaßlichen Supermarkterpressers aus! 396 CDU-Politiker Schuld an Extremismus in Chemnitz? 1.363 Krasse Veränderungen bei Modekonzern C&A 1.762 Junge (8) im Märkischen Viertel von Baumstumpf getötet: Polizei fahndet nach Täter 1.810 Update Ist Daniela Katzenberger schuld, dass Ehemann Lucas Cordalis keine Freunde hat? 1.663 CSU-Wahldebakel: Ist Horst Seehofers politische Karriere am Ende? 1.224 Vater setzt Mädchen (2) auf Fahrersitz: Kind baut gleich zwei Unfälle 1.135 Rita Ora nimmt Avicii-Tod immer noch mit: "Sehr dunkel und traurig" 425 Das sind die AfD-Hochburgen in Bayern 5.947 Rentner raucht nachts und löst Großeinsatz der Feuerwehr aus 775 Einbrecher von Polizist erschossen: Jetzt spricht der Schütze 3.393 GNTM-Model der ersten Stunde will es ohne Heidi Klum noch einmal wissen 1.587 Bayernwahl: Wähler watschen CSU und SPD ab! Grüne jubeln 722 Wahl-Debakel für SPD: "Es ist fünf nach zwölf" 1.157 Uwe Koschinat offenbar neuer Trainer beim SV Sandhausen 689 Fußgänger stirbt bei illegalem Straßenrennen: Polizei fahndet nach weiteren Rasern 3.850 "Alles was zählt"-Star Szewczenko hört auf! So reagieren die Fans 1.235 BMW rast durch Geländer und stürzt metertief direkt vor Disko-Eingang 1.749 22-jähriger Jäger erschießt Mountainbiker (34) aus Versehen 4.401