52-Jähriger geht in Stausee unter und stirbt! Neu Suff-Raser übersieht Ampel an Tankstelle: Drei Fußgänger teils lebensgefährlich verletzt 2.387 Update Trotz mieser Quote: Hayali will es weiter probieren 2.832 So reagiert Joachim Löw auf die Kritik von Philipp Lahm! 1.859 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.437 Anzeige
937

Whistleblower erhält Dresden-Preis

Dresden - Der 7. Internationale Friedenspreis wird am Sonntag um 11 Uhr in der Semperoper verliehen.
Kam 1974 als Flüchtling im Vietnam-Krieg nach Dresden: Bui Truong Binh (61) überreicht am Sonntag in der Dresdner Semperoper einem einst verhassten Amerikaner den Friedenspreis.
Kam 1974 als Flüchtling im Vietnam-Krieg nach Dresden: Bui Truong Binh (61) überreicht am Sonntag in der Dresdner Semperoper einem einst verhassten Amerikaner den Friedenspreis.

Von Antje Meier und Uwe Blümel

Dresden - Der 7. Internationale Friedenspreis wird am Sonntag um 11 Uhr in der Semperoper verliehen. In diesem Jahr geht er an den amerikanischen Friedensaktivisten und Whistleblower Daniel Ellsberg (84).

Eine Laudatio soll dabei vom aktuell bekanntesten Whistleblower der Welt kommen - Edward Snowden (32) wird, so der Plan, per Livestream aus Moskau zugeschaltet (siehe unten).

Preisträger Ellsberg veröffentlichte 1971 geheime Akten zum Vietnamkrieg. Den Preis überreicht ihm Bui Truong Binh (61): Ein Dresdner Vietnamese, einst Flüchtling, der sagt: „Lange Zeit habe ich die Amerikaner gehasst.“ Am Sonntag schüttelt er einem die Hand.

„Daniel Ellsberg hat alles riskiert, um das Leben von vietnamesischen Menschen zu retten“, liest Bui Truong Binh aus seiner Rede vor. Versöhnliche Worte für den einstigen Feind.

Bui Truong Binh wuchs mit drei Schwestern im nordvietnamesischen Hai Duong auf.

Der US-amerikanische Whistleblower Daniel Ellsberg (84) wird mit dem internationalen Friedenspreis ausgezeichnet.
Der US-amerikanische Whistleblower Daniel Ellsberg (84) wird mit dem internationalen Friedenspreis ausgezeichnet.

Geboren wurde er 1955, als der (zweite) Vietnamkrieg (bis 1975) ausbrach. Sein Vater kämpfte gegen die Amerikaner, starb nach Kriegsende an Lungenkrebs – vermutlich ausgelöst durch den Einsatz chemischer Waffen.

Ab 1972 begannen die USA verstärkt den Norden zu bombardieren. Auch Bui Truong Binh wurde beinahe getroffen. „Wir hatten Löcher, also so etwas wie Bunker. Da konnte ich mich rein retten, als die Bombe einschlug“, erinnert sich der Dresdner, der sich im Ausländerrat der Stadt engagiert.

Bis heute trägt er davon drei Nägel im Rücken mit sich herum. „Immer wenn ich fliegen will, piepsen die Metalldetektoren“, sagt er lachend.

Danach entschied die Familie, ihn wegzuschicken. „Ich bin der einzige Sohn meiner Eltern. Da wollte meine Familie sichergehen, dass wenigstens einer überlebt“, erzählt Binh. 1974 kam er per Regierungsabkommen in die DDR, lernte Landmaschinenbau. Seit 1983 lebt er in Dresden und gründete eine Familie.

Den Vietnamkrieg kann er nicht vergessen, sagt er. Dafür aber verzeihen. „Binh heißt Frieden“, erzählt der 61-Jährige. „Und das ist alles, was ich will.“

So kommt Snowden in die Oper

Edward snowen (32) enthüllte die weltweite Überwachungs- und Spionagepraktiken von Geheimdiensten.
Edward snowen (32) enthüllte die weltweite Überwachungs- und Spionagepraktiken von Geheimdiensten.

Dresden - Er holt heute Edward Snowden (32) in die Semperoper: Videotechniker Knut Geng (52) beamt den berühmten Whistleblower im russischen Exil auf eine 17 mal 9,50 Meter große Leinwand.

Snowden will gegen 12.30 Uhr live eine Laudatio auf den Preisträger halten - wenn die Geheimdienste die Leitung nicht kappen.

„Der Kontakt kommt über einen Mittelsmann in Amerika zustande“, verrät Geng. „Für die Gespräche mit ihm reichte mein Schul-Englisch aus.“

Der Techniker muss heute sicherstellen, dass Snowden gesehen wird, via Kamera selbst einen Blick in den Opernsaal werfen kann und sein Übersetzer zu hören ist. Dabei steuert Geng die Übertragung aus der Projektionsloge vom 2. Rang.

„Für die technische Umsetzung hat ein fünfköpfiges Team das Netz in der Oper aufgerüstet und mit dem Internet verbunden“, sagt Geng.

Ansonsten ist er für die Projektion des Feuers im „Freischütz“ oder die Animation fliegender Schwäne im Ballett „Schwanensee“ zuständig.

Videotechniker Knut Geng (52) beamt den Whistleblower am Sonntag an die Wand.
Videotechniker Knut Geng (52) beamt den Whistleblower am Sonntag an die Wand.

Fotos: Steffen Füssel, dpa

Mit 50 nochmal Mama! Ist Julia Roberts wirklich schwanger? 1.960 Mann (34) verletzt neun Menschen im Bus - das ist bisher bekannt 5.015 Update Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 3.245 Anzeige Anhänger löst sich von Traktor und rauscht auf Opel zu: Fahrerin schwerst verletzt 6.602 Ärger mit der Polizei: Rapper Kontra K auf Straße zu Boden gerungen 4.100 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 11.676 Anzeige Merkel verabschiedet sich in den Urlaub und teilt gegen Trump aus 1.934 Mann bei Schießerei am Kölner Friesenplatz schwer verletzt 861
Dr. Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Arzt auf 1.943 Feuer in Asylunterkunft: 19-Jähriger gesteht Tat! 340 Lokführer auf Hohenzollernbrücke überfallen: Polizei sucht diesen Mann 392
Deadpool-Star Josh Brolin pinkelt sich selbst an: Doch es wird noch viel peinlicher 2.824 Seniorin liegt einen Tag lang tot im Pool, doch Ehemann vermisst sie nicht 5.812 Kleinbus kracht in geparkten Lastwagen: Mindestens zwölf Tote! 3.778 Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück 2.610 61-jähriger Mann aus Köln seit über zwei Wochen vermisst 221 Zug fährt in Oberleitung: 200 Menschen evakuiert 434 18-Jährige sexuell belästigt: Wochen später begegnet sie ihrem Peiniger wieder 5.349 Mann entdeckt in der Lausitz menschliches Skelett auf Hochsitz 7.884 Ihm reicht's! Til Schweiger macht Schluss - diesmal für immer 12.764 Update Er will in Mainz bleiben: Vermisster Leipziger in Rheinland-Pfalz aufgetaucht 5.417 Einfach liegen gelassen! Tödlich verletzter Mann wird auf Straße gefunden 309 Ralf Moellers Credo: Einfach und naiv muss es sein! 535 Eine Granate: Metallzylinder mit Spitze hält Polizei in Atem 2.107 Erster Todestag von Chester Bennington: So emotional erinnert Linkin Park an ihn 1.944 30 Millionen dank Cristiano Ronaldo: Juve verkauft alle Dauerkarten! 1.541 Vermisst! Wo ist der 25-jährige Manuel B.? 338 22-Jähriger rast in Pannenfahrzeug: Jugendliche schwer verletzt 166 Atomwaffentaugliches Uran in Forschungsreaktor München II 906 Mit Medikamenten vollgestopft: 690.000 Lachse von Zuchtfarm entwischt 2.306 Rummenigge: DFB ist nur noch "durchsetzt von Amateuren" 1.229 Wechselt Neymar zu Real Madrid? Jetzt herrscht Klarheit! 3.551 Rotzfrech: Bachelorette-Boy Chris hält sein bestes Stück in die Kamera 3.102 Grausam! Chihuahua-Hündin an Autobahn ausgesetzt! 4.514 Toter 16-Jähriger aus Main: 5000 Euro Belohnung ausgesetzt 4.525 Mann randaliert in Flugzeug und zwingt Maschine zur Landung 2.583 Großeinsatz: Mann sticht im Bus um sich und verletzt neun Menschen 3.348 Update Sanitäter wollen Baby retten: plötzlich schlägt ein Mann zu 3.626 Uns reicht es! 48.000 Katholiken steigen aus 265 Widerlich! Mann fotografiert ahnungsloser Frau in S-Bahn unter Rock 1.872 39-Jährige grausam misshandelt: War es Gemeinschafts-Mord? 3.086 Kita-Mitarbeiter berührt Kinder unsittlich: Polizei ermittelt 1.970 Mann sendet wütende Antwort an unbekannte Nummer: Großer Fehler! 7.381 Teenie-Schwarzfahrer (16) rastet aus und schleift Kontrolleurin über Bahnsteig 932 Mann begrapscht Kellnerin: Ihre Reaktion ist der Video-Hit im Netz 14.324 Skandal um Krebsmedikamente erreicht Berlin: "Wir wissen noch nicht, wie viele betroffen sind" 254 Rassistische Fan-Proteste gegen Vertrag für dunkelhäutigen Spieler 3.751 Grab auf Spielplatz vorbereitet! Wollten drei Jugendliche einen Mann erschießen? 2.929 Vater soll Tochter (7) aus Eifersucht zu Tode gewürgt haben 2.498 Diese Funktion schränkt WhatsApp jetzt drastisch ein 3.714