Ladys! Das ist Deutschlands schönster Mann

TOP

Güterzug explodiert! Viele Tote und zerstörte Häuser in Bulgarien

TOP

Erste Niederlage: Hasenhüttl sichtlich genervt auf Pressekonferenz

NEU

Mindestens zwölf Tote bei Terror-Anschlag in Somalia

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
5.071

Mutter kämpft verzweifelt um ihre entführten Kinder

Zittau - Eine junge Mutter bangt um ihre Kinder. Obwohl Katrin Axt (29) aus Großschönau (bei Zittau) das alleinige Sorgerecht für Lia (8) und Kaan (3) hat, werden die beiden Kinder seit zwei Jahren in der Türkei von der Familie des Vaters festgehalten.
Gegen den Willen der allein sorgeberechtigten Mutter werden Lia-Joan (8) und Kaan (3) in der Türkei festgehalten.
Gegen den Willen der allein sorgeberechtigten Mutter werden Lia-Joan (8) und Kaan (3) in der Türkei festgehalten.

Zittau - Eine junge Mutter bangt um ihre Kinder. Obwohl Katrin Axt (29) aus Großschönau (bei Zittau) das alleinige Sorgerecht für Lia (8) und Kaan (3) hat, werden die beiden Kinder seit zwei Jahren in der Türkei von der Familie des Vaters festgehalten.

Zwar sind die Kleinen deutsche Staatsbürger, doch sie wurden zeitweilig mit einem Ausreiseverbot belegt. Das Auswärtige Amt bietet keine große Hilfe.

Im Kinderzimmer in Großschönau ist alles so vorbereitet, als würden die Kinder noch heute wieder einziehen. Manchmal sortiert die Mutter Kleidungsstücke aus, die inzwischen zu klein geworden sein dürften - und kauft neue. „Es tut so weh, immer wieder auf die leeren Kinderbettchen und das Spielzeug schauen zu müssen“, sagt Katrin Axt.

Eine Kontaktaufnahme ist unmöglich - weder per Telefon, Email oder Brief sind Lia und Kaan erreichbar. Katrin Axt: „Jeder Versuch wird geblockt.“ Vor einem Jahr - bei einer Gerichtsverhandlung in der Türkei - hat sie die beiden das letzte Mal in die Arme nehmen dürfen. Seither herrscht Funkstille.

Die Prozessunterlagen füllen ganze Aktenordner: Mutter Katrin kämpft von Deutschland aus. In der Türkei wäre es zu gefährlich.
Die Prozessunterlagen füllen ganze Aktenordner: Mutter Katrin kämpft von Deutschland aus. In der Türkei wäre es zu gefährlich.

Katrins tägliches Drama, welches zwischenzeitlich zu einem Horror-Trip wurde, begann einst als ein schönes Märchen. „Ich war wie in einer anderen Welt, habe ihm alles geglaubt!“ Blind vor Liebe sei Katrin gewesen, als sie mit 18 den sechs Jahre älteren Tolga B. kennenlernte. Von seiner kriminellen Karriere ahnte sie damals nichts.

Zur ersten Trennung kam es, als drei Jahre später die kleine Lia-Joan unterwegs war. Katrin: „Ich war im fünften Monat schwanger und sollte in Holland abtreiben. Da bin ich wieder zu meinen Eltern gezogen.“ Tolga B. konnte das nicht verhindern, denn ein Haftbefehl wegen schwerer Körperverletzung brachte ihn für die nächsten Jahre in die JVA Dresden.

Dann steht er wieder vor ihrer Tür. Geläutert, wie er behauptet.

Und Katrin - inzwischen 24 - will ihm das auch glauben und wagt einen Neuanfang. Schließlich ist er doch Lias liebevoller Vater. Und sie ist auch zum Verzeihen bereit, auch wenn er ihr immer wieder seinen Willen aufzwingt oder gar gewalttätig wird.

Weil sie ihre Kinder nicht umarmen kann, kramt Mutter Katrin immer wieder Erinnerungsstücke aus. Das Warten und Bangen zehrt an den Nerven.
Weil sie ihre Kinder nicht umarmen kann, kramt Mutter Katrin immer wieder Erinnerungsstücke aus. Das Warten und Bangen zehrt an den Nerven.

Nachdem 2012 der kleine Kaan geboren war, wurde Katrins Dasein zur Marter. Immer wieder wurde sie von ihrem Lebensgefährten windelweich geprügelt. Einmal konnte sie kaum noch gehen. Nachdem ihre Tochter Lia dieses furchtbare Geheimnis der Oma offenbarte, reifte auch der Entschluss, sich endgültig zu trennen. Doch ebenso wuchs die Angst, dass er ihr etwas Endgültiges antun könnte.

Auch unter dieser Angst beging sie im Oktober 2013 den verhängnisvollsten Fehler. Weil Tolga in Deutschland Strafverfolgung drohte, wollte er mit einem Kumpel in Thailand ein neues Leben beginnen. Das sagte er zumindest. Vorher sollte sie noch einmal für wenige Tage mit in die Türkei kommen. Katrin Axt: „Er sagte, ich soll nicht so egoistisch sein. Seine Familie will schließlich auch noch einmal die Enkel sehen.“

Und dort erlebte sie den schlimmsten Tag ihres Lebens. Tolga legte ein großes Küchenmesser auf den Tisch und sagte: „Weil du dich von mir getrennt hast, fliegst du sofort zurück nach Deutschland. Die Kinder bleiben hier!“

Etwas Grausameres kann man einer Mutter nicht antun.

Seine Familie macht ihr Angst

Ein Selfie aus der Zeit, in der Katrin Axt noch immer an die Möglichkeit einer glücklichen Familie mit Tolga B. (links) glaubte.
Ein Selfie aus der Zeit, in der Katrin Axt noch immer an die Möglichkeit einer glücklichen Familie mit Tolga B. (links) glaubte.

Katrin Axt: „Die zwei Stunden auf dem Weg zum Flughafen habe ich nur geschrien. Sie sagten, sie würden mich töten, falls ich bei der Passkontrolle etwas sage.“ Ohne Kinder wollte sie nicht los. Sie checkt wieder aus und nimmt ein Taxi zurück zur türkischen Familie. Dort wurde sie sofort brutal zusammengeschlagen, der Taxifahrer ergreift die Flucht. Am nächsten Tag musste sie fliegen.

Seither versucht die Mutter, ihre Kinder zurückzuholen. Die türkische Familie setzt aber alle Hebel in Bewegung, Lia und Kaan zu behalten. Zwar sprach ein türkischer Richter der Mutter das alleinige Sorgerecht zu, doch mit immer neuen Anträgen gelingt es der Familie, die Gerichte zu beschäftigen.

Und sie setzten immerhin ein vorläufiges Ausreiseverbot für die Kinder durch. Sie schrecken sogar nicht davor zurück, Katrin Axt den sexuellen Missbrauch ihrer Kinder zu unterstellen. Auch diese Vorwürfe musste das türkische Gericht erst ausräumen.

Dann legte er ein Messer auf den Tisch

Immer wieder geht Katrin Axt (29) in das verwaiste Kinderzimmer. Ihre beiden Lieblinge könnten sofort wieder einziehen - sie hat nichts verändert.
Immer wieder geht Katrin Axt (29) in das verwaiste Kinderzimmer. Ihre beiden Lieblinge könnten sofort wieder einziehen - sie hat nichts verändert.

Katrin Axt lebt bei ihren Eltern und fühlt sich im Moment wenigstens halbwegs sicher.

Tolga B. wurde im Mai am Landgericht Görlitz - noch nicht rechtskräftig - zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt. Weil sie Angst vor seiner Familie hat, wagt sie sich nicht mehr in die Türkei, auch wenn an diesem Mittwoch ein weiterer Prozess um ihre Kinder stattfindet. Die Botschaft in Istanbul rät ihr dringend davon ab.

Mehr Hilfe kann sie von den Diplomaten nicht erwarten. „Wir können nichts machen“, bekommt Katrin Axt immer zu hören. Sie hat auch den Bundestagsabgeordneten Michael Kretzschmar (CDU) in ihre Sorgen eingeweiht, auch er konnte mit seinen Kontakten nichts bewirken.

Aus dem Auswärtigen Amt heißt es, dass die betroffenen deutschen Staatsbürger von der Botschaft in Istanbul im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten beraten und unterstützt werden.

Doch ohne die Zustimmung der türkischen Behörden und Justiz sei eine Ausreise der Kinder nicht möglich.

Fotos: Matthias Weber/privat

Augenärzte warnen vor Hochleistungs-Scheinwerfern im Verkehr

NEU

Diese Promis wählen Deutschlands Bundespräsidenten

NEU

Unglück: Zwei Bahnmitarbeiter von ICE erfasst und getötet

NEU

Dutzende Tote und Verletzte: Kirche stürzt während Gottesdienst ein

NEU

Mindestens 40 Tote bei Explosion von Tankwagen auf Autobahn

NEU

Schwere Explosionen in Istanbul: 29 Tote, 166 Verletzte

6.186
Update

Unzensiert! Woher kommt das neue Profil von Bastian Yotta?

2.084

Mieter blockiert Wohnung und droht Feuerwehrleute zu erschiessen

4.119

Diese Dinge solltet Ihr beim Sex ausprobieren, bevor Ihr 30 seid

19.249

Leipziger Rentner sucht seit Tagen sein Auto

4.127

Rührend, wie sich Mollie von ihrem Herrchen verabschieden darf

9.863

Die Träume und Wünsche dieser Kinder rühren zu Tränen

1.778

Ausgerechnet! RB Leipzig verliert beim Tabellenletzten

2.950

Fünf Frauen vergewaltigen Mitbewohnerin mit Gurke

21.311

Ennesto nimmt Sarah in Schutz: "Wenn eine Frau fremdgeht, ist der Mann schuld"

4.681

Blitz-Alarm! Thüringen hat unzählige neue Blitzanlagen

835

Tragischer Tod bei starker Explosion im Wohnhaus

3.769

Biathlet Rösch bricht wegen totem Trainer in Tränen aus

11.360

Drama-Jahr bei GZSZ: Das sind die drei krassesten Aufreger 2016

3.459

Not-OP nach doppeltem Herzinfarkt! Große Sorge um Al Bano

2.475

Häftling hustet und zuckt bei Hinrichtung 13 Minuten lang

5.870

UPS-Fahrer rettet Leben einer misshandelten Frau

6.795

Paar hat Sex am Freiheitsdenkmal und wird erwischt

14.093

Schock: Mutter findet sich in Kinderspiel wieder

2.741

Das passiert mit einer Spinne, wenn ihr sie einsaugt

10.104

Künast stellt Strafanzeige wegen Falschnachricht

2.501

Terrorgefahr: Deutschland will Grenzkontrollen erneut verlängern

3.020

Vergewaltiger heiratet Opfer und entgeht Hinrichtung

6.631

Alles gelogen? Das sagt Sarahs Affäre zur Trennungsshow

22.198

Kommt dieser Trinkgeld-Trick direkt aus der Hölle?

5.451

Schießt Hasenhüttl seinen Ex-Verein noch tiefer in die Krise?

1.362

Dieses Ding ist in den USA überall ausverkauft und keiner weiß so richtig was es ist

6.846

Tierschützer findet Hund von zwei Pfeilen durchbohrt auf der Straße

4.624

Uli Hoeneß hat im Knast 5500 Briefe bekommen: Was stand drin?

1.360

Vater entdeckt DAS bei Schoko-Weihnachtsmann

12.347

Teenie-Hausparty außer Kontrolle! 80 ungebetene Gäste und Polizei

9.202

Lehrerin verführt 16-jährigen Schüler mit Bier und Nacktfotos

13.213

Tanks explodiert: Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück

3.934

Eltern sammeln Spenden für kranke Tochter und verprassen das Geld

6.721

Model lässt sich nackt fotografieren - von ihren Eltern

10.559

Begründet? Viele Deutsche fürchten Identitätsklau im Internet

647

Nach Scheidung von Cathy: Hat "Mörtel" etwa schon eine Neue?

2.245

Wurden Kinder in sächsischer Kita geschlagen und zum Essen gezwungen?

16.458