Wie geht es mit Stefaniak weiter?

Mathias Fetsch verlässt Dynamo Dresden.
Mathias Fetsch verlässt Dynamo Dresden.

Von Thomas Schmidt

Dresden - Ursprünglich sollte es eine ruhige Wintertransfer-Periode in Dresden geben. Jetzt ist doch mächtig Bewegung in den schwarz-gelben Kader gekommen.

Stefan Kutschke soll aus Nürnberg kommen, aber es gibt auch Abgänge: Der Vertrag von Stürmer Mathias Fetsch wurde gestern aufgelöst. Der 27-Jährige wechselt zu Liga-Konkurrent Holstein Kiel.

Fetsch war mit seinen Einsatzzeiten nach fast neunmonatiger Verletzungs-Pause (Kreuzbandriss im Dezember 2014) nicht zufrieden - nur eine Partie von Beginn an sowie fünf Kurz-Einsätze.

Trotzdem sagt der Rotschopf: „Ich hatte bei Dynamo eine sehr emotionale und prägende Zeit. Ich wünsche allen Schwarz-Gelben, dass es im Frühjahr einen Grund zum Feiern gibt.“ Nicht mit ins Spanien-Camp fährt ebenfalls Niklas Hauptmann - allerdings wegen einer Muskelverletzung.

Marwin Stefaniak ist bei anderen Klubs heiß begehrt.
Marwin Stefaniak ist bei anderen Klubs heiß begehrt.

Nach wie vor im Raum steht das Interesse an Marvin Stefaniak: Der „U 20“-Nationalspieler soll sich nicht nur bei Borussia Mönchengladbach auf der Wunschliste befinden.

Auch bei anderen Bundesligisten und sogar bei zwei Clubs aus dem Ausland steht er im Fokus. Dynamo-Sportdirektor Ralf Minge: „Solange niemand an mich herantritt, werde ich nicht unruhig.“

Immerhin gäbe es eine Ablöse von 1,5 Millionen Euro für den 20-Jährigen, die erst im Herbst in seinen neuen Vertrag bis 2020 hinein geschrieben worden war.

Und noch zwei (interne) Zugänge: Zu den 26 Spielern, die Cheftrainer Uwe Neuhaus in den Süden mitnimmt, gehören auch die 17-jährigen Noah Awassi und Fatlum Elezi. Die beiden „U 19“-Talente hatten sich im Herbst mit guten Leistungen empfohlen.

Fotos: Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0