Es wird konkret! Dürfen 16-Jährige bald Autofahren? Top Schock! Glasscheibe löst sich von Kiez-Hochhaus und stürzt auf die Straße Neu Update Seit über zehn Jahren vermisst: Das ergab die Suche nach Georgine Neu Wärmer als am Mittelmeer: Neuer Temperaturrekord in Deutschland! Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 150.831 Anzeige
13.625

Wie geht's jetzt mit der Zeltstadt weiter?

Dresden - Nach den Gewaltattacken Freitagabend blieb eine erneute Eskalation am Samstag vor dem Lager aus. Doch die Stimmung blieb gereizt. Wie geht es weiter?
Langsam kehrt jetzt der Alltag in der Zeltstadt ein.
Langsam kehrt jetzt der Alltag in der Zeltstadt ein.

Von Katrin Richter, Markus Giese [&] Uwe Blümel

Dresden - In das Flüchtlings-Camp an der Bremer Straße sind mittlerweile 721 Menschen eingezogen. Nach den Gewaltattacken Freitagabend blieben bis Sonntag erneute Eskalationen vor dem Lager aus.

Doch die Stimmung unter schaulustigen Asylgegnern und -befürwortern blieb gereizt. Es wurde viel diskutiert.

Derweil verließen die Flüchtlinge morgens in kleinen Gruppen das Lager, erkundeten ihre neue Umgebung. Sie waren an Armbändern mit einer Nummer zu erkennen, mussten sich beim Sicherheitsdienst mit einem Papier ausweisen.

„Die erste Nacht verbrachten 469 Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Albanien, Pakistan, Indien und Eritrea im Lager - etwa ein Drittel Frauen. Außerdem sind 50 Kinder in den Zelten untergebracht“, sagte Dr. Holm Felber (57), Sprecher der Landesdirektion.

Blick in die Unterbringung der Zeltstadt - fast wirkt es wie ein Campingausflug.
Blick in die Unterbringung der Zeltstadt - fast wirkt es wie ein Campingausflug.

Das Lager wurde am Samstag auf 1100 Schlafplätze aufgestockt. Für die vergangene Nacht waren weitere 430 Flüchtlinge aus Chemnitz angekündigt. 21 Uhr fuhren sie dort los.

Felber: „Sie kommen nachts, weil sich das DRK wünschte, tagsüber in Ruhe aufbauen zu können.“

87 THW-Helfer aus den Ortsverbänden Dresden, Radebeul, Bautzen, Dippoldiswalde, Kamenz, Pirna und Zittau unterstützten den Aufbau. Sie wurden abends von Kollegen aus Thüringen abgelöst.

„Auch etwa 50 Flüchtlinge packten beim Bettenaufbau selbst mit an“, sagte THW-Sprecher Ralf Mancke.

Fünf Dusch- und Sanitärcontainer, dazu weitere Toiletten, wurden aufgestellt. Mit zwei Lkw-Ladungen voller Gewichte wurden die Zelte sturmfest gemacht.

In Windeseile hatten die fleißigen THW-Helfer die Zeltstadt errichtet.
In Windeseile hatten die fleißigen THW-Helfer die Zeltstadt errichtet.

Ähnliche Lager wie die Dresdner Zeltstadt baut das THW sonst nach Erdbeben auf.

Vor Ankunft der ersten Flüchtlinge war es an der Bremer Straße zu Ausschreitungen zwischen Teilnehmern einer NPD-Kundgebung und Gegendemonstranten mit zusammen rund 550 Teilnehmern gekommen. Dabei wurden zwei 15 und 25 Jahre alte Frauen sowie ein 60-Jähriger verletzt. Auch DRK-Mitarbeiter und ein ZDF-Fernsehteam wurden angegriffen.

Ein 25-Jähriger warf eine Verkehrswarnbake, wurde festgenommen, befindet sich aber wieder auf freiem Fuß.

Sachsens Regierung und Parteien verurteilten die Gewalt und Übergriffe.

„Diejenigen, die das tun, werden wir unerbittlich verfolgen und zur Rechenschaft ziehen.“, kündigte Staatskanzlei-Chef Fritz Jaeckel (CDU) an.

Einige der Neuankömmlinge erkunden die Umgebung ihrer Unterkunft.
Einige der Neuankömmlinge erkunden die Umgebung ihrer Unterkunft.
Vor dem Gelände gab's ein Kommen und Gehen von Neugierigen.
Vor dem Gelände gab's ein Kommen und Gehen von Neugierigen.

Cundasawmy (44) nimmt zweiten Anlauf

Cundasawmy Narainee (44) wurde kurzfristig nach Dresden verlegt.
Cundasawmy Narainee (44) wurde kurzfristig nach Dresden verlegt.

Cundasawmy Narainee (44) stammt ursprünglich aus Mauritius.

„Die letzten 20 Jahre habe ich aber in Syrien gelebt“, sagt sie. Zuletzt in Idlib, einer Provinz, in der jetzt der IS das Sagen hat.

Einen Mann und vier Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren habe sie dort zurückgelassen. Die Idee: In Europa Asyl beantragen, dann die Familie nachholen. Weg vom Bürgerkrieg.

Nur: In Dänemark, wohin Cundasawmy letzten Herbst vom türkischen Izmir aus flog, hat man ihren ersten Asylantrag schon abgelehnt.

„Dort sagte man mir, ich solle nach Mauritius gehen, schließlich hätte ich zwei Nationalitäten.“ Doch das will Cundasawmy nicht - auch weil fraglich sei, ob sie ihre Familie dorthin mitnehmen könne.

Also fuhr sie nach Deutschland und stellte in Berlin einen weiteren Asylantrag. Sie wurde registriert, nach Chemnitz geschickt, blieb eine Woche dort.

Von ihrer Verlegung nach Dresden erfuhr die Mutter erst am Freitag, kurz vor der Abreise.

Den Aufruhr vor der Unterkunft am Freitagabend hat sie kaum verstanden. „Da waren sehr viele Leute“, sagt sie. „Wir hatten Angst, wussten nicht, was los war.“

Jetzt schläft sie in einem 15-Personen-Zelt und wartet auf den 21. August. Dann hat sie die nächste Anhörung bei den Behörden. Bis dahin hofft sie weiter.

Ein Junge aus Kaschmir ist plötzlich erwachsen

Hat bis Dresden viel durchmachen müssen: Mohamad Zaroon.
Hat bis Dresden viel durchmachen müssen: Mohamad Zaroon.

Mohamad Zaroon weint, als er seine Geschichte erzählt.

„Ich komme aus einer Grenzstadt in Kaschmir. Indische Truppen haben dort meine Eltern erschossen“, sagt er. Mit seinem Bruder sei er daraufhin über Pakistan, den Iran und die Türkei nach Griechenland geflohen - das letzte Stück im Boot.

Mohamad: „Wir kenterten, rund die Hälfte der etwa 80 Leute an Bord ertrank.“ Darunter sein Bruder.

Das war 2011. Nach Jahren in Griechenland habe er nun versucht, nach Deutschland zu kommen. In Passau griff die Polizei ihn auf.

„Die Behörden glauben mir nicht, dass ich erst 16 bin“, klagt Mohamad. Tatsächlich wurde er in Passau von Beamten auf 18 geschätzt - nur deshalb konnte er erst nach Chemnitz und jetzt nach Dresden geschickt werden.

Mohamad fühlt sich allein in der Zeltstadt. Andere Leute aus Kaschmir gebe es nicht. Neben vielen Sorgen hat er noch einen Traum.

„Ich würde gern Fotograf werden“, sagt er und weiß doch: Sehr wahrscheinlich ist das nicht.

Fotos: Ove Landgraf, Christian Essler, privat

Kurioses Drogenversteck: Kinderwagen roch nach Marihuana Neu Feuerwehr rettet eingeklemmte Katze aus Fenster Neu
Nach Echo-Kritik: Plattenfirma beendet Zusammenarbeit mit Farid Bang und Kollegah Neu "Geht gar nicht": Natascha Ochsenknecht bekommt Dickpics geschickt Neu
Wendt-Affäre: Versagen bei NRW-Innenministerium Neu In Berlin unerwünscht: Umstrittenes Sexismus-Gedicht hängt jetzt in dieser deutschen Stadt Neu Kleinflugzeug stürzt in die Tiefe: Tote befürchtet! Neu Joggerin mit Stein angegriffen: 18-Jähriger legt Geständnis ab Neu Lkw kracht gegen Kieslaster und wird komplett zerfetzt Neu So schnell geht's - Einmal falsch aufgetreten und wochenlang berufsunfähig! 27.145 Anzeige YouTuber macht Obdachlosem Geschenk: Darum droht ihm jetzt der Knast Neu "Solidarisches Grundeinkommen" soll getestet werden 122 Spahn über Masern: "Verantwortungslos, Kinder nicht impfen zu lassen" 379 Gleich entdeckt? Dieser Künstler ist ein Meister der Tarnung 254 SEK zersiebte Audi R8: Schwer verletzter Kaufmann erneut vor Gericht 3.239 Priester verzockt über 500.000 Euro Kirchengelder beim Glücksspiel! Was droht ihm jetzt alles? 545 Kim Kardashian postet mega heißes Bild vom Strand, doch ihre Fans sehen etwas ganz anderes 2.435 Mann würgt Freundin beim Spaziergang: Nach acht Monaten Wachkoma ist sie tot 1.380 Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 5.100 Anzeige Trainer-Legende trauert: Ehefrau gestorben! 1.588 Ehefrau erkrankt an AIDS, weil ihr Mann fremdging: Ihre Reaktion ist unfassbar 3.055 Polizisten suchen mit außergewöhnlichem Post nach Teddy-Besitzer 588 Stadt Köln entfernt Armenier-Mahnmal! 133 Update Das wär's! Sitzen Pietro und Sarah Lombardi bald in der DSDS-Jury? 733 Integration in Deutschland: Sexualität muss mehr in den Fokus 921 Nach Gürtelattacke auf Israeli: Täter stellt sich der Polizei 1.641 Krankenkassen-Studie beweist: Männer sind Zahnarzt-Muffel! 142 Papst schaltet sich in deutschen Kirchenstreit ein 388 Kurioser Streit: Ist diese Straße nur ein "schlechter Ostfriesenwitz"? 1.262 Rekord! Bier aus dem Südwesten ist in diesem Land besonders beliebt 45 Nach Tariferhöhung: Auch Merkel bekommt mehr Geld 891 Aus Liebe: Verlässt Motsi Mabuse Deutschland? 1.378 Obduktion klärt auf: Lehrer (50) erschoss Tochter (19) und sich selbst 991 Rauch und Asche: Hier bahnt sich eine Katastrophe an 2.272 Horror-Unfall: Leopard fällt deutschen Touristen an! 1.419 Skandal-Schlachthof wegen Tierschutz wieder gesperrt! 608 Mann wird von Drohne mit Nägeln beschossen 1.371 Spaziergänger findet verbrannte Leiche auf Parkplatz 1.751 CDU-Generalsekretärin: "Kein türkischer Wahlkampf in Deutschland!" 544 FDP-Chef Christian Lindner (39) ist wieder Single 1.734 Ein Toter und ein Schwerverletzter: Radler stoßen frontal mit VW-Bus zusammen 1.362 Erzieher soll Jungen über 280 Mal missbraucht haben, doch seit zwei Monaten ist er auf freiem Fuß 816 Großes Interesse: Für neue 5-Euro-Münze stehen die Menschen Schlange 543 Update Gefahrgut-Transporter auf A9 verunglückt 3.521 Schrecklich: Jugendlicher von Bahn überrollt! 4.519 Update "Auschwitz-Vergaser": Staatsschutz ermittelt nach Angriff auf junge Flüchtlinge 2.241 Liebes-Comeback? Plötzlich taucht Leebo wieder bei Bonnie Strange auf 801 Machen vegane und vegetarische Ernährung Kinder klein? 916 Häftling schreibt Liebesbriefe mit Justizbeamtin und erpresst sie damit 1.014 Beim Trecker-Überholen: Zwei Autos stoßen zusammen und krachen gegen Baum 85