Supersturm Debbie rast auf Australien zu: 5500 Menschen fliehen

Top

Airline sperrt Mädchen aus, weil sie Leggings anhaben

Top

Mann will Bergsteiger helfen: Beide stürzen in den Tod

Top

Wehen ohne Ende: Bald-Mama Isabell Horn erwartet ihr erstes Baby

Neu
13.593

Wie geht's jetzt mit der Zeltstadt weiter?

Dresden - Nach den Gewaltattacken Freitagabend blieb eine erneute Eskalation am Samstag vor dem Lager aus. Doch die Stimmung blieb gereizt. Wie geht es weiter?
Langsam kehrt jetzt der Alltag in der Zeltstadt ein.
Langsam kehrt jetzt der Alltag in der Zeltstadt ein.

Von Katrin Richter, Markus Giese [&] Uwe Blümel

Dresden - In das Flüchtlings-Camp an der Bremer Straße sind mittlerweile 721 Menschen eingezogen. Nach den Gewaltattacken Freitagabend blieben bis Sonntag erneute Eskalationen vor dem Lager aus.

Doch die Stimmung unter schaulustigen Asylgegnern und -befürwortern blieb gereizt. Es wurde viel diskutiert.

Derweil verließen die Flüchtlinge morgens in kleinen Gruppen das Lager, erkundeten ihre neue Umgebung. Sie waren an Armbändern mit einer Nummer zu erkennen, mussten sich beim Sicherheitsdienst mit einem Papier ausweisen.

„Die erste Nacht verbrachten 469 Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Albanien, Pakistan, Indien und Eritrea im Lager - etwa ein Drittel Frauen. Außerdem sind 50 Kinder in den Zelten untergebracht“, sagte Dr. Holm Felber (57), Sprecher der Landesdirektion.

Blick in die Unterbringung der Zeltstadt - fast wirkt es wie ein Campingausflug.
Blick in die Unterbringung der Zeltstadt - fast wirkt es wie ein Campingausflug.

Das Lager wurde am Samstag auf 1100 Schlafplätze aufgestockt. Für die vergangene Nacht waren weitere 430 Flüchtlinge aus Chemnitz angekündigt. 21 Uhr fuhren sie dort los.

Felber: „Sie kommen nachts, weil sich das DRK wünschte, tagsüber in Ruhe aufbauen zu können.“

87 THW-Helfer aus den Ortsverbänden Dresden, Radebeul, Bautzen, Dippoldiswalde, Kamenz, Pirna und Zittau unterstützten den Aufbau. Sie wurden abends von Kollegen aus Thüringen abgelöst.

„Auch etwa 50 Flüchtlinge packten beim Bettenaufbau selbst mit an“, sagte THW-Sprecher Ralf Mancke.

Fünf Dusch- und Sanitärcontainer, dazu weitere Toiletten, wurden aufgestellt. Mit zwei Lkw-Ladungen voller Gewichte wurden die Zelte sturmfest gemacht.

In Windeseile hatten die fleißigen THW-Helfer die Zeltstadt errichtet.
In Windeseile hatten die fleißigen THW-Helfer die Zeltstadt errichtet.

Ähnliche Lager wie die Dresdner Zeltstadt baut das THW sonst nach Erdbeben auf.

Vor Ankunft der ersten Flüchtlinge war es an der Bremer Straße zu Ausschreitungen zwischen Teilnehmern einer NPD-Kundgebung und Gegendemonstranten mit zusammen rund 550 Teilnehmern gekommen. Dabei wurden zwei 15 und 25 Jahre alte Frauen sowie ein 60-Jähriger verletzt. Auch DRK-Mitarbeiter und ein ZDF-Fernsehteam wurden angegriffen.

Ein 25-Jähriger warf eine Verkehrswarnbake, wurde festgenommen, befindet sich aber wieder auf freiem Fuß.

Sachsens Regierung und Parteien verurteilten die Gewalt und Übergriffe.

„Diejenigen, die das tun, werden wir unerbittlich verfolgen und zur Rechenschaft ziehen.“, kündigte Staatskanzlei-Chef Fritz Jaeckel (CDU) an.

Einige der Neuankömmlinge erkunden die Umgebung ihrer Unterkunft.
Einige der Neuankömmlinge erkunden die Umgebung ihrer Unterkunft.
Vor dem Gelände gab's ein Kommen und Gehen von Neugierigen.
Vor dem Gelände gab's ein Kommen und Gehen von Neugierigen.

Cundasawmy (44) nimmt zweiten Anlauf

Cundasawmy Narainee (44) wurde kurzfristig nach Dresden verlegt.
Cundasawmy Narainee (44) wurde kurzfristig nach Dresden verlegt.

Cundasawmy Narainee (44) stammt ursprünglich aus Mauritius.

„Die letzten 20 Jahre habe ich aber in Syrien gelebt“, sagt sie. Zuletzt in Idlib, einer Provinz, in der jetzt der IS das Sagen hat.

Einen Mann und vier Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren habe sie dort zurückgelassen. Die Idee: In Europa Asyl beantragen, dann die Familie nachholen. Weg vom Bürgerkrieg.

Nur: In Dänemark, wohin Cundasawmy letzten Herbst vom türkischen Izmir aus flog, hat man ihren ersten Asylantrag schon abgelehnt.

„Dort sagte man mir, ich solle nach Mauritius gehen, schließlich hätte ich zwei Nationalitäten.“ Doch das will Cundasawmy nicht - auch weil fraglich sei, ob sie ihre Familie dorthin mitnehmen könne.

Also fuhr sie nach Deutschland und stellte in Berlin einen weiteren Asylantrag. Sie wurde registriert, nach Chemnitz geschickt, blieb eine Woche dort.

Von ihrer Verlegung nach Dresden erfuhr die Mutter erst am Freitag, kurz vor der Abreise.

Den Aufruhr vor der Unterkunft am Freitagabend hat sie kaum verstanden. „Da waren sehr viele Leute“, sagt sie. „Wir hatten Angst, wussten nicht, was los war.“

Jetzt schläft sie in einem 15-Personen-Zelt und wartet auf den 21. August. Dann hat sie die nächste Anhörung bei den Behörden. Bis dahin hofft sie weiter.

Ein Junge aus Kaschmir ist plötzlich erwachsen

Hat bis Dresden viel durchmachen müssen: Mohamad Zaroon.
Hat bis Dresden viel durchmachen müssen: Mohamad Zaroon.

Mohamad Zaroon weint, als er seine Geschichte erzählt.

„Ich komme aus einer Grenzstadt in Kaschmir. Indische Truppen haben dort meine Eltern erschossen“, sagt er. Mit seinem Bruder sei er daraufhin über Pakistan, den Iran und die Türkei nach Griechenland geflohen - das letzte Stück im Boot.

Mohamad: „Wir kenterten, rund die Hälfte der etwa 80 Leute an Bord ertrank.“ Darunter sein Bruder.

Das war 2011. Nach Jahren in Griechenland habe er nun versucht, nach Deutschland zu kommen. In Passau griff die Polizei ihn auf.

„Die Behörden glauben mir nicht, dass ich erst 16 bin“, klagt Mohamad. Tatsächlich wurde er in Passau von Beamten auf 18 geschätzt - nur deshalb konnte er erst nach Chemnitz und jetzt nach Dresden geschickt werden.

Mohamad fühlt sich allein in der Zeltstadt. Andere Leute aus Kaschmir gebe es nicht. Neben vielen Sorgen hat er noch einen Traum.

„Ich würde gern Fotograf werden“, sagt er und weiß doch: Sehr wahrscheinlich ist das nicht.

Fotos: Ove Landgraf, Christian Essler, privat

Myteriös! Gymnasium nach Drohbrief von Schülern geschlossen

Neu

Pia rockt im "The Voice Kids"-Finale und muss sich trotzdem geschlagen geben

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

8.787
Anzeige

Toten Hosen starten Wohnzimmer-Tour in Sachsen

Neu

Kurios: Student will auf Balkon steigen und merkt zu spät, dass er keinen hat

Neu

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

2.767
Anzeige

Lawine erfasst Schülergruppe: Mindestens sechs Tote

Neu

Raucher aufgepasst! Neue Steuerbanderolen für Kippen aus Tschechien

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.700
Anzeige

Echtes Wunder! Mutter gibt todkrankem Sohn Cannabis, und er wird gesund

12.426

Darum wird bei "Shopping Queen" nie bei H&M und Zara gekauft

30.242

Tragisch! Malinas letztes Lebenszeichen war eine Liebeserklärung

18.193

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.918
Anzeige

Hohe Fehlerquote bei Registrierung von Flüchtlingen

3.151

Wer keine Angst hat, kann jetzt Urlaubs-Schnäppchen machen

2.072

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.013
Anzeige

In Urlaubsort! Frauenleiche in Koffer entdeckt

6.845

Tausende protestieren in Russland gegen Korruption

853

Marc Terenzi schwänzt Dinner bei Hanka! Das hat Konsequenzen...

10.881

Kein Schulz-Effekt! CDU hängt SPD bei Saarland-Wahl ab

4.745
Update

Mit Hammer auf Radler eingeschlagen: Blutspur führt zu Täter-Wohnung

6.723

Drama im Einkaufszentrum! Rolltreppe rast in Affen-Geschwindigkeit hinab

5.599

Witwe des HSV-Managers zweifelt an Unfalltod

5.877

Krasse Vorwürfe gegen Bachelor-Traumpaar: Ist ihre Liebe nur gespielt?

8.433

Bewaffneter Joker versetzt eine ganze Stadt in Angst und Schrecken

3.203

Sie wollte Streit schlichten: Mann schlägt Schwangeren in den Bauch

8.999

AFD-Petry wird Spitzenkandidatin und erleidet Schlappe auf Parteitag

3.411

Vorbestrafter Reichsbürger schießt in Innenstadt um sich

11.523

Geburtstagsfeier eskaliert komplett! 17 Streifen müssen anrücken

5.845

Frau bittet Polizei um Hilfe und landet hinter Gittern

4.209

Panik im Tierpark! Gaffer ärgern Löwin, dann springt sie plötzlich

22.907

Tupper-Fans aufgepasst! 500 Läden in Deutschland geplant

4.113

Heftige Gasexplosion! Mehrere Gebäude stürzen ein, über 30 Menschen verletzt

1.964

Schlangenlinien auf A4: Lasterfahrer mit 2,4 Promille unterwegs

3.826

Radrennfahrer knallen ungebremst in Auto. Mehrere Verletzte

3.837
Update

Helden in der Not: Polizeibeamte löschen Brand mit Cola

1.776

Wie Rapunzel! Frau war 20 Jahre nicht beim Friseur

4.598

"Kein Kölsch für Nazis": Diese Stadt macht gegen die AfD mobil

2.149

Spektakulärer Raubüberfall auf Luxus-Juwelier

5.196

Ärzte geben Sex-Monster Schmökel auf. Jetzt kommt er in den Knast

11.225

Besitzerin droht der Ruin! In ihrem Garten liegen zehn Tonnen Munition

7.218

Neue Asphalt-Decke: "Walzenrennen" auf dem Sachsenring

2.074

Ursprungsland der Reformation: Doch 80 Prozent drücken sich vor der Kirche

1.010

Dieser Dussel fiel 32-mal durch die Führerscheinprüfung

6.922

Frau am Alex zusammengeschlagen und schwer verletzt

6.727

Kein Witz! Durch dieses Haus fährt ein Zug!

10.286

Dem ölreichsten Land der Welt geht der Sprit aus

6.580

Nimm die Eier in die Hand! Darum sollten Männer schon früh zum Hodencheck

6.916

Der ging ins Leere: Helene Fischers Kuss-Abfuhr an ihren Florian

33.504

Dieses Geheimnis steckt hinter dem "Sandmännchen"-Lied

3.644

"One-Direction"-Star und Cheryl Cole sind Eltern geworden!

1.833

Al-Kaida-Anführer in Afghanistan bei US-Angriff getötet

2.434

Ups! Zeigt die Katze hier mehr als gewollt?

53.142

War es Mord? Slowakischer Politiker von Zug überrollt

2.927

Massenschlägerei! Großfamilien gehen aufeinander los

7.770

Mega-Veränderung: Wird bei Vapiano bald alles neu?

6.613