Warum diese Pinguine jetzt zum Hörtest müssen!

Stralsund - Wissenschaftler in Deutschland und Dänemark untersuchen im Auftrag des Umweltbundesamtes die Hörfähigkeit von Pinguinen an der Luft und unter Wasser.

Biologin Helen Rößler bereitet einen Humboldtpinguin mit dem Wiegen für einen wissenschaftlichen Hörtest vor.
Biologin Helen Rößler bereitet einen Humboldtpinguin mit dem Wiegen für einen wissenschaftlichen Hörtest vor.  © dpa/Zentralbild/Jens Büttner

Darüber sei bisher wenig bekannt, sagte Heike Herata vom Umweltbundesamt (Uba). "Wir wissen, dass sie unter Wasser hören, aber nicht, in welchen Frequenzbereichen. Wir wissen auch nicht, welche Auswirkungen Lärm auf die Tiere hat", erklärte die Leiterin des Fachgebiets Schutz der Polargebiete.

Das Deutsche Meeresmuseum Stralsund koordiniert das Projekt, an dem auch der Zoo Odense in Dänemark mit der Süddänischen Universität und das Marine Science Center der Universität Rostock beteiligt sind.

Das Naturkundemuseum Berlin ist ebenfalls einbezogen. Seit 2018 werden Humboldt-Pinguine in Stralsund und Rostock für die Tests trainiert. Jetzt gehen die Untersuchungen los.

Bislang ist über das Gehör von Pinguinen wenig bekannt.
Bislang ist über das Gehör von Pinguinen wenig bekannt.  © dpa/Zentralbild/Jens Büttner

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0