Bus und Truck krachen frontal zusammen: 13 Tote bei Busunfall

Top

So gruselig ist der Trailer vom neuen Horrorfilm von Stephen King

Top

Angestellt beim Papa: Nun zieht Ivanka Trump ins Weiße Haus

Neu

Sechsjährige von Tram erfasst. Doch sie hatte einen Schutzengel

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

12.051
Anzeige
7.025

Wird bei der No-PEGIDA-Petition manipuliert?

Dresden – Die Online-Petition „Für ein buntes Deutschland“ gegen PEGIDA fand in kürzester Zeit riesigen Zuspruch. Bis Dienstag sammelte Initiator Karl Lempert bereits gut 232.000 Stimmen. Aber: Mit ein paar Klicks und verschiedenen E-Mail-Adressen kann eine Person dabei beliebig oft „unterschreiben“. Ist die Online-Petition manipulierbar?
Das Onlineformular (rechts) kann beliebig oft ausgefüllt werden - von einer Person.
Das Onlineformular (rechts) kann beliebig oft ausgefüllt werden - von einer Person.

Von Matthias Kernstock

Dresden – Die Online-Petition „Für ein buntes Deutschland“ gegen PEGIDA fand in kürzester Zeit riesigen Zuspruch. Bis Dienstag sammelte Initiator Karl Lempert aus Hannover bereits gut 232.000 Stimmen.

Aber: Mit ein paar Klicks und verschiedenen E-Mailadressen kann eine Person dabei beliebig oft „unterschreiben“. Ist die Online-Petition manipulierbar?

Ja. Es geht ganz einfach.

Nachdem man das Onlineformular der Abstimmung ausgefüllt hat, löscht man einfach den „Cache“ seines Onlinebrowsers. Dadurch „vergisst“ die Seite, dass diese Person bereits abgestimmt hat.

Lediglich eine andere E-Mailadresse ist noch nötig, um beliebig oft zu unterschreiben. Ein Video zeigt sogar wie’s geht.

Deutschlandchef der Petitionsplattform "change.org": Gregor Hackmack.
Deutschlandchef der Petitionsplattform "change.org": Gregor Hackmack.

Initiator ist Karl Lempert: „Meine Forderung an uns alle lautet: 1.000.000 Unterschriften gegen Pegida! Macht mit, teilt, unterschreibt – für ein „Buntes“ Deutschland!“, schreibt er auf seiner Petitionsseite.

Dem Aufruf sind bereits über 232.000 Menschen gefolgt.

Doch haben hier wirklich alle nur einmal mit ihrem Namen unterschrieben? Niemand kann kontrollieren, wie oft Max Mustermann seinen Cache geleert hat und unter anderem Namen doppelt, dreifach oder noch öfters abgestimmt hat.

Wahlbetrug im digitalen Zeitalter nennt es mancher Kritiker.

Allerdings weist change.org die Vorwürfe der Manipulierbarleit ihrer Petitionen grundsätzlich zurück: "Solche Versuche kommen selten vor, aber sie werden von uns bemerkt, unterbunden und das Abstimmungsergebnis korrigiert. Wir haben eine ganze Reihe von technologischen Sicherheitsmaßnahmen und ein Team von Softwareingenieuren, die Muster in systematischen Verfälschungsversuchen erkennen und abstellen können."

Nahm die Unterschriften der "Gema"-Petition persönlich entgegen: die damalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.
Nahm die Unterschriften der "Gema"-Petition persönlich entgegen: die damalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

Doch kann die Petition mehr als ein „politisches Signal“ zu sein?

Der Deutsche Bundestag bietet eine Plattform an, bei der Online-Petitionen eingereicht werden können. Bewirken wird die No-Pegida-Petition aber nur etwas, wenn die Medien darüber berichten und damit eine politische Diskussion angeschoben wird. "Einfordern" kann man mit einer Petition tatsächlich gar nichts.

Sprich: Sie muss Aufmerksamkeit bekommen – sowohl online, als auch offline.

Eine erfolgreiche Online-Petition war "Gegen die Tarifreform 2013 - Gema verliert Augenmaß".

Ein Thema, bei dem jeder mitreden konnte. 300.000 Menschen haben diese Internet-Petition unterschrieben. Als die Unterschriften der Bundesjustizministerin übergeben wurden, hat die Gema die Reform kurze Zeit später auf Eis gelegt.

Was Karl Lempert mit 1 Millionen Unterschriften unternehmen will, schreibt er nicht in seine Forderung. Immerhin ist ein Zwischenziel erreicht. Die Medien berichten.

Pro-PEGIDA-Kampagne derweil gestoppt

Die Pro-Pegida Petition wurde gestoppt.
Die Pro-Pegida Petition wurde gestoppt.

Auch die PEGIDA warb parallel bei selben Portal (change.org) um Unterstützungsunterschriften. Doch am Montage stoppte der anonyme Initiator von „Pro-PEGIDA“ seine Petition!

Das bestätigte ein Sprecher von change.org. Begründung: Zu viele Kommentare hatten gegen Regeln verstoßen - viele waren rassistisch.

Change.org selbst habe schon „das Schlimmste“ gelöscht. Die Aktion mit zuletzt 37 110 Unterstützern galt als Antwort auf die Initiative „Für ein buntes Deutschland“.

Fotos: change.org, architectsofthefuture.com

So viel verdient YouTube-Star Bibi im Monat wirklich

Neu

Gottestlästerer darf weiter auf "Spruchtaxi" gegen Kirche hetzen

Neu

Berliner Politikerinnen stehen auf Erdogans Spionage-Liste

Neu

Reichsbürger-Vorwurf: Will die AfD diesen Politiker los werden?

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

18.067
Anzeige

Riesiger Truthahn kracht durch Autoscheibe und verletzt Familie

Neu

Zweite trotz "Rücken"! Savchenko und Massot auf Medaillenkurs

875

Geheime Sitzung! War Bundeswehr in verheerenden Syrien-Luftschlag involviert?

1.730

52 Jahre Knast für Vergewaltigung und Tötung einer Siebenjährigen

5.999

Unfassbar! Krankenschwestern verspotten nackten Patienten

11.557

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.281
Anzeige

Beim Perfekten Dinner! Er versteckt seiner Freundin Heiratsantrag

2.281

Premiere: So sieht Samsungs neues Galaxy S8 aus

3.312

Berliner Starfriseur hinter Gittern!

8.158

Keine Lust mehr auf Bühne? Mario Barth wird jetzt Radiomoderator

2.518

Jetzt stellt Arbeitsagentur Strafanzeige wegen Betrugs

7.081

Das soll wirklich Cristiano Ronaldo sein?

1.470

Großalarm in Washington: Schüsse in Nähe des Kapitols

3.085

Wettskandal: Fünf Fußball-Profis festgenommen

3.208

Wildpinkler verliert Gleichgewicht und stürzt in die Elbe

2.409

Nacktes Überleben im TV! Kandidaten müssen alles abgeben

4.125

Verschwörung am Himmel? Wissenschaftler erklären Chemtrails offiziell zu Wolken

6.309

Berliner U-Bahn-Fahrer soll Frauen über Lautsprecher beleidigt haben

3.351

Weitere Leichenteile in Havel-Oder-Kanal entdeckt

709

Dauereinsatz! 25 Skiunfälle innerhalb von eineinhalb Stunden

3.566

Schüler rasieren sich aus Solidarität mit krebskrankem Freund Glatze

5.436

Neuer Ärger um die Fürstin! Diesmal geht's um Steuerbetrug

3.432

Fahrrad am Bahnhof gefunden: Wo ist Lucy S.?

4.422

Schwere Kopfverletzung? Was ist nur mit David Beckham passiert?

14.914

Busfahrer brutal von 19-Jährigem verprügelt: Fahrgäste schreiten ein

4.220

Angst vor Dynamo-Fans: Stuttgart fährt erstmals seit 2010 Wasserwerfer auf

11.751

Boxer Marco Huck darf Samstag um WBC-Titel kämpfen

161

Rechtsstreit geht weiter: Kunde will VW zurückgeben

687

Jetzt kommen die Kugeln in die Waffel: Poldi eröffnet Eisdiele

1.733

Mann will mit Ehefrau in den Urlaub und merkt erst in Spanien, dass sie fehlt

2.950

Familienfehde: Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen

3.086

Leipziger Bloggerin entlarvt platte Flirt-Tipps

1.707

Zieht mit dem AfD-Politiker ein Reichsbürger in den Bundestag?

2.069

Mit diesem Nikab-Bild sorgt Alicia Keys für riesige Empörung

3.085

Er ist todkrank und braucht eure Hilfe!

4.020

Bruno hat Rücken! Kann unser Eislauf-Traumpaar dennoch WM-Medaille holen?

629

TV-Show vergisst Kandidaten in der Wildnis

21.965

Wie viele Opfer des Horror-Paars von Höxter gibt es noch?

2.887

Taucher suchen in der Elbe weiter nach vermisstem Philipp (17)

8.875
Update

Polizei erwischt 15-jährigen am Steuer: Der zeigt seine Krankenkarte

4.575

Berliner Münzdiebe wurden in der Vergangenheit gevierteilt

3.262

Er klebte einem Hund die Schnauze zu: Tierquäler kommt hinter Gitter

6.900

Neu-Auswanderer wollen "Krümels Stadl" Konkurrenz machen

2.335

Mann geht auf Polizeiwache und fragt, ob er gesucht wird

3.692

Frau stürzt Böschung hinab und bleibt mit Kopf in Felsspalte stecken

6.323

Männer schneiden Schlange auf und finden ihren vermissten Freund darin

18.563

Ab April im Umlauf: So sieht der neue 50-Euro-Schein aus

5.493

"Fußballgott!": Fans bereiten Schweini heldenhaften Empfang in Chicago

1.629

Flugzeug kommt von Landebahn ab und geht in Flammen auf

3.987