Fernseher in der Zelle! BVB-Bomber darf Dortmund-Spiel schauen

Top

Zum Niederknien: easyjet klaut von der BVG und die revanchieren sich

Top

Der neue Hit im Netz! Diese App verändert Dein Geschlecht

Neu

Ganz offiziell! Rocco Stark postet Knutsch-Bild mit seiner Neuen

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.994
Anzeige
21.527

Wie rechts sind Sie, Frauke Petry?

Dresden - Frauke Petry (40), seit vergangenem Sonntag die alleinige Bundesvorsitzende der AfD. Politische Kommentatoren sehen in der gebürtigen Dresdnerin die neue Galionsfigur der politischen Rechten in Deutschland und verleihen ihr gern das Prädikat „gefährlich“. Wie tickt diese Frau, was will sie und wie rechts ist sie wirklich? Ein Annäherungsversuch.
Trotz einer harten, ereignisreichen Woche hat Frauke Petry noch gut lachen. Doch ist auch absehbar: Die Kritik an ihr und ihrer Partei wird nicht nachlassen.
Trotz einer harten, ereignisreichen Woche hat Frauke Petry noch gut lachen. Doch ist auch absehbar: Die Kritik an ihr und ihrer Partei wird nicht nachlassen.

Von Alexander Bischoff

Dresden - Sie hat in dieser Woche die Schlagzeilen bestimmt: Frauke Petry (40), seit vergangenem Sonntag die alleinige Bundesvorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD).

Politische Kommentatoren sehen in der gebürtigen Dresdnerin die neue Galionsfigur der politischen Rechten in Deutschland und verleihen ihr gern das Prädikat „gefährlich“. Ihren kometenhaften Aufstieg an die Parteispitze quittieren liberale AfDler derzeit mit Massenaustritten.

Wie tickt diese Frau, was will sie und wie rechts ist sie wirklich? Ein Annäherungsversuch.

Donnerstagabend, ein Lokal im Leipziger Westen. Ziemlich abgehetzt, das Handy am Ohr, hastet eine kleine Frau im Business-Kostüm die Treppen herunter.

Sie wirkt müde, die parteiinternen Grabenkämpfe haben Spuren in ihrem Gesicht hinterlassen. Wer Frauke Petry verstehen will, muss ihre Vita kennen.

Aufgewachsen im Niederlausitzer Chemiearbeiternest Schwarzheide, mit 14 in die westfälische Zechenstadt Bergkamen übersiedelt.

Von dort aus ging‘s auf die Überholspur: Einser-Abitur als Jahrgangsbeste, Chemie-Studium in England und Göttingen, danach Promotion zur „Dr. rer. nat“ mit „Magna cum laude“ (sehr gut).

Knallharte Politikerin: Frauke Petry, hier beim Parteitag in Bremen, hat „AfD-Vater“ Bernd Lucke gerade zum Austritt aus der Partei getrieben.
Knallharte Politikerin: Frauke Petry, hier beim Parteitag in Bremen, hat „AfD-Vater“ Bernd Lucke gerade zum Austritt aus der Partei getrieben.

Nebenbei ihren Klassenkameraden Sven geheiratet - er war der Zweitbeste, ist heute Pfarrer. Vier Kinder gehören zur Familie, die im beschaulichen Tautenhain (Landkreis Leipzig) im Pfarrhaus wohnt.

Doch auch die sich selbst als „genetisch ehrgeizig“ bezeichnende Powerfrau flog schon aus der Kurve.

Vor zwei Jahren war das, da schlitterte ihr 2007 gemeinsam mit Mutter Renate (74) gegründetes Unternehmen PURinvent, das ökologisch korrekte Dichtmittel für Reifen produzierte, in die Pleite.

Noch kurz zuvor war Petry für diese Geschäftsidee, die auf einem Patent ihrer Mutter basierte, mit Gründerpreisen und Ehrungen bis hin zur Bundesverdienstmedaille überhäuft worden.

Und jetzt musste sie sogar Privatinsolvenz anmelden.

Doch Aufgeben und Hängenlassen sind Fremdworte in Petrys Welt. Für die Firma fand sie neue Investoren und dann ging‘s wieder auf die Überholspur - diesmal in der Politik.

Rechts, nationalkonservativ, rechtspopulistisch - wo sind Sie zu verorten Frau Petry?

Bei der Antwort gefriert ihr sonst eher gewinnendes Lächeln, die Körpersprache geht in Abwehrhaltung. „Der Begriff rechts ist unscharf und wird in der Öffentlichkeit gern mit rechtsextrem gleichgesetzt“, moniert Petry.

Und überhaupt seien das ja alles nur inhaltsleere Etiketten, die ihr da aufgepappt werden. „Und über Etiketten will ich nicht reden.“

Am Donnerstagabend im Leipziger Restaurant Stelzenhaus: Während ihr Widersacher Bernd Lucke frustriert seinen Parteiaustritt verkündet, trifft sich AfD-Chefin Frauke Petry mit Morgenpost- Reporter Alexander Bischoff zum Gespräch.
Am Donnerstagabend im Leipziger Restaurant Stelzenhaus: Während ihr Widersacher Bernd Lucke frustriert seinen Parteiaustritt verkündet, trifft sich AfD-Chefin Frauke Petry mit Morgenpost- Reporter Alexander Bischoff zum Gespräch.

Gut, dann zu den Inhalten. Wie bewerten Sie die Anti-Asyl-Proteste in Freital? „Ich halte es für falsch, vor diesem Heim zu demonstrieren, die Menschen die dort untergebracht sind, nutzen ja nur geltendes Recht“, antwortet Petry, die als „Wirtschaftsflüchtling“ einst selbst Ausgrenzungserfahrungen machen musste.

Anfang 1990 war das, kurz nach der Übersiedlung ihrer Familie in den Westen.

„Ich habe ja nichts gegen die Leute aus dem Osten, aber müssen sie jetzt wirklich alle gleich zu uns kommen“, erinnert sich Petry an den abfälligen Kommentar einer Beamtin in der Meldestelle Dortmund.

Der Protest gehöre nicht vor das Heim sondern vor Institutionen und Parteizentralen, sagt Petry. „Wir brauchen endlich eine Trennung von Asyl- und Einwanderungsrecht, ein richtiges Einwanderungsgesetz wie in Kanada“.

Soll heißen: Politisch Verfolgte sollen nach Petrys Vorstellung weiterhin Asyl und staatliche Unterstützung genießen, Wirtschaftsmigranten sollen begrenzt einwandern können - aber nur, wenn sie ihren Lebensunterhalt aus eigener Kraft und ohne staatliche Stütze bestreiten können.

Was fällt Frauke Petry zum Thema Integration ein? Bei ihr werden da Erinnerungen an die Schulzeit in Bergkamen wach, wo die Familien türkischer Mitschülerinnen versucht hätten, die Kinder von den deutschen Mädchen zu „separieren“ und wo Mutter Renate, die als Vorlese-Oma in den Kitas unterwegs war, gefragt wurde, ob sie die Märchen auch auf türkisch vortragen könne, weil viele Kinder sie sonst nicht verstehen würden.

Frauke Petry beim Einzug der AfD in den Sächsischen Landtag.
Frauke Petry beim Einzug der AfD in den Sächsischen Landtag.

„Einwanderer haben die Pflicht, sich an die Gesellschaft anzupassen und nicht anders herum“, erklärt Petry.

Für Aufsehen sorgt auch immer wieder Petrys konservatives Familienbild. Sie propagiert die Drei-Kind-Familie und steuerliches Familiensplitting nur für traditionelle, sprich Hetero-Ehen.

Politische Gegner sehen darin eine Art „Reichsmüttertum“ der 1930er Jahre.

Die promovierte Naturwissenschaftlerin sieht es eher wissenschaftlich rational: „Wenn man zwei Kinder statistisch braucht, um das Bevölkerungsniveau zu erhalten, wir aber seit 60 Jahren einen Geburtenrückgang haben, muss es im Schnitt mehr als zwei Kinder pro Familie geben, damit wir diesen Trend umkehren.“

Und aus Homo-Ehen, die sie zwar als Lebensform, nicht aber als staatliches Begünstigungsmodell akzeptiert, gingen nun mal keine Kinder hervor.

Und dann wird‘s spannend. Dass sich auch Rechtsextremisten, Verschwörungstheoretiker und andere Verfassungsfeinde von der AfD angezogen fühlen, akzeptiert Petry.

„Junge Parteien ziehen immer auch buntes Publikum mit teilweise abstrusen Ideen an, die sind aber bei uns eine Minderheit“, sagt sie.

Und betont dann, dass die AfD zwar nicht extremistisch sei, aber: „Mit extremistisch denkenden Menschen muss man als Politiker reden, man kann sie nicht ausgrenzen“, erklärt Petry.

Mutter Petry ist im Herzen also lediglich konservativ, aber offen für alle Kinder, auch für die rechten und die rechtsextremen? „Wir unterscheiden nicht in gute und schlechte Wähler, wir wollen auf Grund unseres Programms gewählt werden“, sagt sie und ihr Dauerlächeln verschwindet für einen Augenblick von den Lippen.

Und was ist das Ziel? 2017 in den Bundestag einziehen und irgendwann in der Regierung sitzen, gibt Petry klare Kante.

Und erwähnt eine Prognose, die das AfD-Wählerpotenzial „in der Nähe von 20 Prozent“ sieht. Und dafür braucht es offenbar jede Stimme - auch die der „Schmuddelkinder“.

Fotos: Ralf Seegers, dpa/Maja Hitij

Weil sie einen Tampon nutzte, wäre diese 14-Jährige beinahe gestorben

Neu

Diese Lehrerinnen hatten gemeinsam Sex mit einem 16-jährigen

Neu

Sensation! Deswegen ist Nudossi jetzt besser als Nutella

Neu

27-jährige erinnert sich an jeden Tag ihres Lebens

2.235

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.210
Anzeige

Hat sich Elyas M'Barek diese heiße Moderatorin geschnappt?

5.257

30-Jähriger will sich beim IS ausbilden lassen: Knast!

994

Mann erzählt, dass seine Ehefrau ermordet wurde. Doch ein Detail entlarvt ihn als Killer

4.709

Erstes Liebes-Selfie: Sarah Lombardi zeigt sich mega verliebt

3.046

Auf dieses Futter sollten Eure Katzen dringend verzichten

7.073

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

3.199
Anzeige

Liebes-Comeback bei GZSZ? Anni und Jasmin kommen sich wieder näher!

1.474

Helene ist endlich auf Instagram! Und ihre Fans sind richtig sauer

4.529

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

14.620
Anzeige

Polen will Schüler militärisch ausbilden

893

Nach Sex-Skandalen in der Bundeswehr: Leipziger Generalmajor gefeuert

5.359

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

1.051
Anzeige

Psychisch Kranker kündigt Tod von Polizisten im Internet an

2.768

So verzweifelt versucht ein Bräutigam seine Hochzeitslocation loszuwerden

6.575

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.992
Anzeige

Neuer Schock bei "Alles was zählt": Auch dieser Serienliebling steigt aus

1.330

Angeklagter Flüchtling gibt zu: Ich habe bei der Einreise gelogen

4.094

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

12.390
Anzeige

Telefonleitungen tot! Landesweite Störung bei 1&1

8.097

Unglaublich, was dieses Mädchen mit dem Ball macht

2.458

Clean eating: Was ist das eigentlich?

2.031
Anzeige

DFB will bei Strafen nicht mehr der Buhmann sein: Präsident greift die Liga an

2.302

Das Internet rastet aus: Diese schlammige Jeans wird für über 400 Euro verkauft!

1.871

1009 Festnahmen: Türkei geht gegen Gülen-Bewegung vor

1.280

Mann macht Selfies mit seiner schlafenden Frau und ihrer Affäre

16.784

Greenpeace-Alarm: Die Luft vor Kitas und Schulen ist viel zu schlecht

556

Zocker im Paradies: Burger-King-Bestellung per Playstation

1.207

Marokko erschwert auch weiterhin Abschiebungen

2.006

Männer überfahren Studentin (22) in Cottbus und verhöhnen sie danach. Sie stirbt!

36.301

Frau wird aus dem Fitness-Studio geworfen, weil sie das hier anhatte

12.144

Nach Dopingsperre! Heute kehrt Sharapowa auf große Tennisbühne zurück

1.384

Ist das die frechste Wohnungssuche aller Zeiten?

10.215

Drei Bullen brechen in Gülleschacht ein, Besitzer steigt hinterher

2.482

Bär beißt Neunjährigem im Zoo den Arm ab und frisst ihn!

9.577

Räuber bedroht Kassiererin mit Brecheisen und Messer, dann greift ein Kunde ein...

7.367

USA schicken Atom-U-Boot nach Südkorea und bauen Raketenabwehr auf

5.256

Seit zwei Jahren verschwunden! Wo ist nur die kleine Inga?

5.329

Gleitschirmflieger aus Deutschland im Elsass verschollen

1.850

Geisterfahrer in Rettungsgasse: Polizei sucht weiter Zeugen

4.366

Buh-Rufe gegen Trump-Tochter sind Aufreger in US-Medien

5.860

Für Polizei und Randalierer: 1. Mai in Berlin wird Testlauf für G20-Gipfel in Hamburg

306

Schulmassaker vor 15 Jahren: Gedenken an die Toten

2.117

Deshalb ist der Terrorverdächtige aus Sachsen noch nicht abgeschoben

5.711

Krass! Supermodel Cara Delevingne schockt mit Glatzen-Pics

1.776

Vater will zu Baby ins Krankenhaus und bekommt diese besondere Rechnung!

9.891

PlayStation-Aktion sorgt schon vor dem Start für Riesen-Shitstorm

12.490

Grüne wollen Frauen das "Pinkeln im Stehen" beibringen

10.901

Einreise verweigert: Sexy Ex-Knacki darf nicht ins Land

3.993

Serena Williams wehrt sich gegen rassistischen Kommentar

4.376