So startet PEGIDA ins neue Jahr

Dem Protest von GEPIDA schlossen sich nur wenige Dutzend Menschen an.
Dem Protest von GEPIDA schlossen sich nur wenige Dutzend Menschen an.

Dresden - Auch 2016 wird PEGIDA die Demonstrationen in Dresden fortsetzen. Nach einer Pause zwischen Weihnachten und Neujahr versammelt sich das Bündnis am ersten Montag des Jahres auf dem Theaterplatz.

Die Demonstrationsrunde soll diesmal wieder über die Wilsdruffer Straße, die St. Petersburger und den Külzring gehen. Während des Striezelmarktes auf dem Altmarkt war diese Strecke nicht genehmigt worden.

Auch eine Gegendemonstration wurde von GEPIDA auf dem Postplatz angemeldet.

In Leipzig wird LEGIDA erstmals seit Wochen wieder demonstrieren. In der Vorweihnachtszeit waren die Demonstrationen abgesagt worden, weil die Versammlungsbehörde die genehmigte Route aus der City verlegt hatte.

Am 11. Januar begeht LEGIDA sein einjähriges Jubiläum. Dann soll gemeinsam mit PEGIDA in Leipzig demonstriert werden.

Interessant wird, wie viele Menschen bei den eisigen Temperaturen auf die Straße gehen werden. MOPO24 berichtet bei Twitter über die Ereignisse auf den Demos.

Fotos: Eric Hofmann, Stefan Ulmen, Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0