Setzt sich der Frühling jetzt endlich durch?

Berlin - Nachdem der Februar den Berlinern einen ordentlichen Vorgeschmack auf den Frühling beschert hatte, machte der März das, wofür eigentlich der Folgemonat April berühmt ist: Er tat, was er will. Auf Sonnenschein folgte auch schon ziemlich schnell Wind und Regen.

Zahlreiche Menschen genießen die Sonne an der East Side Gallery. (Bildmontage)
Zahlreiche Menschen genießen die Sonne an der East Side Gallery. (Bildmontage)  © DPA/Screenshot wetter.de

Am Samstag hatten die Hauptstädter und Brandenburger dann allen Grund zur Freude. Bei strahlenden Sonnenschein erreichten die Temperaturen angenehme 18 Grad. Die Menschen genossen das schöne Wetter im Freien, doch am Sonntag ist es mit den milden Temperaturen schon wieder vorbei.

Laut Deutschen Wetterdienst erreicht das Thermometer maximal 10 bis 13 Grad. Es bleibt bewölkt, erst ab Mittag ist mit Auflockerung zu rechnen. Immerhin bleibt es trocken.

Die neue Woche startet mit viel Sonnenschein. Mit Höchstwerten von 10 bis 13 Grad wird es aber nicht so warm, wie noch am Samstag. Auch am Dienstag bleibt es zunächst sonnig. Später könnte es aber noch regnen. Die Höchsttemperatur liegt laut Deutschen Wetterdienst bei 12 bis 16 Grad.

Erst am Mittwoch wird es wieder wolkiger und gelegentlich aus nasser. Trotz des Niederschlags steigen die Temperaturen auf 14 bis 18 Grad.

Kirschbäume blühen an der Oberbaumbrücke.
Kirschbäume blühen an der Oberbaumbrücke.  © DPA

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0