Dunkle Wolken ziehen Richtung Hamburg: Drohen wieder überschwemmte Keller?

Hamburg - Die Stadt schwitzt seit Wochenanfang wegen einer neuen schwülen Hitzewelle.

Starkregen hat am Dienstag eine Tiefgarage in Hamburg-Niendorf überschwemmt.
Starkregen hat am Dienstag eine Tiefgarage in Hamburg-Niendorf überschwemmt.  © dpa/Bodo Marks

Nach den Unwettern am Dienstagabend mit Starkregen, der vor allem den Nordwesten der Stadt traf, rollen jetzt neue Gewitter auf Hamburg zu.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet damit, dass es ab Mittwochabend losgeht mit Blitz, Donner und Regen.

Tief Carlo hat bereits den ganzen Tag feuchte, subtropisch Luft gebracht, nun folgt kühlere Luft und damit steigt das Gewitterrisiko.

Eine breite Wolkenfront zieht derzeit von Süden kommend Richtung Norden und erreicht Hamburg in wenigen Stunden.

Der DWD rechnet mit Gewittern, die Starkregen von bis zu 30 Liter pro Quadratmeter, zwei Zentimeter großen Hagelkörnern und Sturmböen bis 85 Kilometer pro Stunde bringen können.

Nach der ersten Gewitterwelle ziehen in der Nacht erneut dunkle Wolken über den Norden, die erneut Unwetterpotenzial haben. Die Sturmböen können dann noch stärker ausfallen.

Donnerstag kann es weiter gewittern. Erst am Nachmittag beruhigt sich die Lage. Bis zu 26 Grad sind dann drin. Freitag soll es trocken und sonnig werden. Zum Samstag steigen die Temperaturen wieder auf bis zu 30 Grad.

Titelfoto: Montage: dpa/Bodo Marks, Screenshot/Wetteronline.d

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0