Sogar die Straßen waren weiß: Schneesturm im Erzgebirge

Oberwiesenthal - Der Winter versucht noch einmal sein Glück in Sachsen: Am Mittwochmorgen gab es Schneeschauer bis ins Flachland, auf dem Fichtelberg sogar einen Schneesturm.

Auf dem Fichtelberg brachte ein Schneesturm Neuschnee.
Auf dem Fichtelberg brachte ein Schneesturm Neuschnee.  © Thomas Fritzsch

Aktuell liegen auf dem Fichtelberg 45 Zentimeter Schnee, im Tal 40 Zentimeter. Vier Lifte sowie Vierersesselbahn und Seilbahn sind geöffnet und für die Skifahrer stehen die Pisten 2, 4, 8 und 9 zur Verfügung. Wegen des starken Windes kann es aber zu Einschränkungen im Seilbahnbetrieb kommen.

Nicht nur auf dem Fichtelberg konnte man sich über Neuschnee freuen, auch in Chemnitz, Dresden und Zwickau fielen ein paar Flocken. In der Muldestadt blieb sogar eine dünne Schneeschicht liegen, wie der FSV Zwickau bei Twitter bewies und "winterliche Grüße aus dem #Schwanennest 🙋‍♂️ ❄️" schickte.

Für Teile von Sachsen gilt aktuell eine Warnung vor starken Sturmböen, die Geschwindigkeiten von 65 bis 75 km/h erreichen können. Tagsüber kann es auch im ganzen Freistaat immer wieder schneien. Dabei sind Neuschneemengen von zwei bis acht Zentimetern, in Staulagen bis 15 Zentimetern möglich. Gebietsweise kann es zu Glätte kommen.

Bis zum Wochenende muss laut DWD immer wieder mit Schneeschauern gerechnet werden.

Sogar die Straßen waren während des Sturm zeitweise weiß.
Sogar die Straßen waren während des Sturm zeitweise weiß.  © Thomas Fritzsch

Titelfoto: Thomas Fritzsch

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0