Wetterdienst warnt vor Hagel, Sturm und Starkregen! Nach der Hitze kracht es in Sachsen

Sachsen - Am Mittwoch ist es drückend heiß! Die Menschen im Freistaat schwitzten schon in den frühen Morgenstunden. An einigen Orten wird noch vor 12 Uhr die 30-Grad-Marke geknackt.

Fahrradfahrer nach einem Unwetter auf den Straßen von Leipzig.
Fahrradfahrer nach einem Unwetter auf den Straßen von Leipzig.  © DPA

Doch die Abkühlung ist bereits im Anmarsch und die könnte wie zuletzt in einigen Teilen von Sachsen heftig ausfallen.

Der Deutsche Wetterdienst warnt ab den Nachmittagsstunden vor kräftigen Gewittern mit Starkregen bis zu 25 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde. Zudem kann es hageln, auch Sturmböen bis zu 85 km/h werden erreicht.

Aufgrund der schwülen Hitze und des sich nähernden Gewitters haben einige Menschen mit Kreislaufprobleme zu kämpfen. Bei einigen sackt der Blutdruck ab, manche fühlen sich schlapp und nicht sonderlich leistungsfähig.

Vor allem Kopfschmerz- und Migränepatienten spüren seit Dienstagabend den kommenden Wetterumschwung. Sie haben mit teils heftigen Schmerzattacken zu kämpfen.

Am Donnerstag werden dann immer noch im ganzen Freistaat Temperaturen zwischen 28 und 30 Grad erwartet, erst die Gewitter an diesem Tag sollen mehr Abkühlung bringen. Am Sonntag wird es mit rund 23 Grad am kühlsten.

Im aktuellen 14-Tage-Trend ist zu sehen, dass uns das Zick-Zack-Wetter erhalten bleibt. Mitte nächster Woche müssen wir bei 34 Grad wieder heftig schwitzen, zum Wochenende hin pegeln sich die Temperaturen um die 27 Grad ein.

Nach der Hitze folgen die Unwetter: am Mittwoch und Donnerstag werden in Sachsen mit Starkregen, Hagel und Sturm gerechnet.
Nach der Hitze folgen die Unwetter: am Mittwoch und Donnerstag werden in Sachsen mit Starkregen, Hagel und Sturm gerechnet.  © DPA/Screenshot/WetterOnline

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0