Wetterdienst warnt in Sachsen! Straßen spiegelglatt und Kälte im Anmarsch

Dresden - Ihr seid am Dienstagmorgen mit dem Auto unterwegs? Dann fahrt ganz, ganz vorsichtig und prüft vorher, wie es um die Straße vor der Haustür bestellt ist!

Der Wetterdienst warnt vor gefährlich glatten Straßen in ganz Sachsen.
Der Wetterdienst warnt vor gefährlich glatten Straßen in ganz Sachsen.  © xcitepress

Denn nachdem es in der Nacht geregnet hat, an einigen Orten Schneeregen fiel, sacken am Morgen und Vormittag die Temperaturen in den Minusbereich ab.

Die Folge ist natürlich extrem gefährlich überfrierende Nässe, die Straßen in spiegelglatte Rutschbahnen verwandelt. Ihr solltet also langsam und vorsichtig fahren. Auf Glatteis ist ein heftiges oder spätes Bremsen so gut wie unmöglich!

Im Erzgebirge soll es bis in den Vormittag hinein schneien. Es werden wenige Zentimeter Neuschnee erwartet. Heftiger steht es um die Temperaturen. Denn die fallen bis Mittwoch in den Städten zwischen minus vier und minus acht Grad.

Im Erzgebirge werden sogar Temperaturen um die minus zehn Grad erwartet. Zieht Euch also warm an, wenn Ihr in den Abendstunden das Haus noch einmal verlassen müsst!

Wer einen Ausflug auf den Fichtelberg plant, der sollte sich ebenfalls warm und vor allem wetterfest anziehen. Denn dort warnt der Wetterdienst vor Sturmböen mit bis zu 75 km/h.

Für alle anderen heißt es nach dem Dienst: Ab nach Hause und aufs Sofa kuscheln!

Die Straßen in Sachen sind am Dienstagmorgen spiegelglatt.
Die Straßen in Sachen sind am Dienstagmorgen spiegelglatt.  © Lausitznews

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0