Todes-Drama an Bahnübergang: Mann ignoriert Schranke und wird von Zug erfasst

Oberstaufen - Am Montagnachmittag ist es in Bayern an einem Bahnübergang in Wiedemannsdorf zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Ein 76 Jahre alter Mann wurde von einem Zug erfasst und getötet.

An einem Bahnübergang in Bayern ist ein Mann von einem Zug erfasst worden.
An einem Bahnübergang in Bayern ist ein Mann von einem Zug erfasst worden.  © News5/Liss

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Senior nach ersten Erkenntnissen der Beamten sein Fahrrad über die Gleise schieben wollen, obwohl die jeweiligen Schranken des Bahnübergangs bereits heruntergelassen waren und sich ein Zug näherte.

Eine Schnellbremsung des Lokführers konnte die Tragödie nicht mehr verhindern, der 76-Jährige wurde von der Bahn, die aus Richtung Oberstaufen kam, erfasst.

Der Rentner erlag noch am Ort des dramatischen Unfalls seinen äußerst schweren Verletzungen. Von den insgesamt 35 Fahrgästen, die sich an Bord des Zuges befanden, wurde niemand verletzt.

Die Strecke zwischen Immenstadt und Oberstaufen im Landkreis Oberallgäu musste von der Polizei aufgrund des Zwischenfalls zeitweise gesperrt werden.

Die Rettungskräfte konnten das Leben des 76 Jahre alten Mannes nicht mehr retten.
Die Rettungskräfte konnten das Leben des 76 Jahre alten Mannes nicht mehr retten.  © News5/Liss

Titelfoto: News5/Liss

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0