Wieder Tumulte in der Zeltstadt!

Erneut musste die Polizei in der Zeltstadt einschreiten.
Erneut musste die Polizei in der Zeltstadt einschreiten.

Von Andrzej Rydzik

Dresden – In der Dresdner Zeltstadt ist es am Montagabend erneut zu Tumulten unter etwa 40 Bewohnern gekommen.

Gegen 22.30 Uhr alarmierte der Sicherheitsdienst die Polizei. Drei Streifenwagenbesatzungen seien daraufhin ins Zeltlager gegangen, hätten die Lage beruhigt.

Polizei-Sprecherin Ilka Rosenkranz (38): „Von einer Massenschlägerei kann nicht die Rede sein. Die Tumulte hatten auch nicht die Dimensionen wie die Auseinandersetzungen am 1. August in der Zeltstadt.“

Damals waren 80 Beamte im Einsatz, nachdem etwa 100 Bewohner unter anderem mit Plastikmöbeln aufeinander losgegangen waren.

Bei der Auseinandersetzung am Montagabend – offenbar zwischen Afghanen und Syrern – wurde nach ersten Informationen ein 23-jähriger Flüchtling laut Polizeisprecherin Rosenkranz leicht an der Hand verletzt.

Foto: Roland Halkasch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0