Lkw bleibt in Leitplanke hängen, doch es hätte viel schlimmer enden können

Wiehl - Das hätte noch viel schlimmer ausgehen können! Ein 24 Jahre alter Brummi-Fahrer aus Hagen hat am Mittwochmorgen im nordrhein-westfälischen Wiehl die Kontrolle über seinen Lkw verloren.

Die Schutzplanke war zur Stelle und verhinderte Schlimmeres.
Die Schutzplanke war zur Stelle und verhinderte Schlimmeres.  © Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Der Laster war gegen 10.15 Uhr auf der Dreibholzer Straße bergab unterwegs.

Wie die Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis am Mittwoch mitteilt, schätzte der Fahrer dabei wohl eine scharfe Kurve falsch ein, verließ die Fahrbahn und und blieb unmittelbar vor dem Übergang zu einem Privatgrundstück an der Leitplanke hängen.

Wäre die Schutzplanke nicht gewesen, wäre das Fahrzeug wohl in die Häuserfront geknallt.

Zur Bergung des Lkw wurde ein Kran angefordert.

Im Bereich der Unfallstelle bleibt die Dreibholzer Straße weiterhin gesperrt, da auch die Leitplanke wieder auf Vordermann gebracht werden muss.

Das angrenzende Grundstück verfehlt der Laster nur knapp.
Das angrenzende Grundstück verfehlt der Laster nur knapp.  © Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0