Dramatischer Fieberkrampf! Polizisten retten Kind (2) mit Zitronensaft

Wien - Was für Helden! In Wien haben zwei Polizisten einem kleinen Mädchen in einer dramatischen Hilfsaktion das Leben gerettet.

Revierinspektor Daniel Z. und Aspirant Haris M. retteten durch ihr schnelles Einschreiten dem zweijährigen Mädchen möglicherweise das Leben.
Revierinspektor Daniel Z. und Aspirant Haris M. retteten durch ihr schnelles Einschreiten dem zweijährigen Mädchen möglicherweise das Leben.  © LPD Wien

Der Vorfall passierte bereits in der vergangenen Woche. Wie die Landespolizeidirektion Wien (LPD) erst jetzt mitteilte, wurden die Beamten am Mittwoch zu einem Einsatz mit dem Defibrillator gerufen - und der war nervenaufreibend!

Als die Polizisten eintrafen, lag ein zweijähriges Mädchen bereits reglos im Bettchen und verkrampfte stark.

Die Kleine habe sich dabei auch immer wieder auf ihre Zunge gebissen, wobei es weder der Mutter, noch den Beamten möglich war, den verkrampften Kiefer des Kindes zu lösen.

Schließlich griffen die Beamten auf eine altbewährte Methode zurück: Sie pressten Zitronensaft auf die Lippen des Mädchens. Daraufhin löste sich die Verkrampfung langsam und es kam zu Bewusstsein.

Rettungssanitäter und Notarzt übernahmen die weitere Versorgung und brachten das Kind ins Krankenhaus.

Offenbar hatte die Zweijährige einen Fieberkrampf erlitten. Der Defibrillator musste glücklicherweise nicht eingesetzt werden.

Titelfoto: LPD Wien

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0